Dittweiler RHEINPFALZ Plus Artikel Wasserzweckverband erwägt Bau einer weiteren Photovoltaik-Anlage

Ein Blick auf die Aktivkohlefilteranlage des Wasserzweckverbands Ohmbachtal.
Ein Blick auf die Aktivkohlefilteranlage des Wasserzweckverbands Ohmbachtal.

Der Wasserzweckverband Ohmbachtal überlegt, eine Photovoltaik-Anlage bauen zu lassen, um mit dem erzeugten Strom die Energiekosten für den Betrieb der eigenen Anlagen zu senken.

Der Verband verfügt bereits über drei Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern der Betriebsgebäude. Wie der Verbandsvorsitzende Klaus Müller im Nachgang zur Sitzung des Werksausschusses

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

iebet,erthc edwer eu&mtlg,fup;r ob enie treeeiw Agenla afu eemni lnutsGcru;muk&d an der ;tztat&rnlaliEizmselureket in gcS-lgmKlr;eeu;meolb&bnhunuer&b rtteiehcr nwrede .eoku&lnmn; ibeDa ealdneh es ihcs um ieen hll&e;cmFua nvo 750 rQmtunatedra.e iDe senLgitu erd eSnaarlgoal eeblfei h

x