Fußball Top-Spiel: TSG Wolfstein/Roßbach fährt selbstbewusst nach Alsenborn

view_svmorlautern_191021rop013

Die „Rowos“ fahren derzeit quasi von einem Kerwe-Spiel zum nächsten: Am Sonntag geben sie ihre Visitenkarte bei der Kerwe in Alsenborn ab.

Die „Rowos“ haben am Donnerstagabend die richtige Reaktion auf die 0:1-Kerwe-Niederlage gegen den VfB Reichenbach gezeigt und ihrerseits beim Fest in Dörnbach eine blitzsaubere Leistung nebst Kantersieg gezeigt: Mit 7:0 gewann die Schell-Truppe bei der SG Rockenhausen/Dörnbach.

„Das war bärenstark. Wir haben nie einen Zweifel am Sieger aufkommen lassen und auch hochverdient gewonnen“, kommentierte Johannes Schell, Spielertrainer von Bezirksligist TSG Wolfstein/Roßbach, den Erfolg, zu dem er selbst zwei Treffer beisteuerte. Keine 43 Stunden nach dem Abpfiff in Dörnbach steht für die TSG am Samstag (16 Uhr) bereits das Spitzenspiel beim SV Alsenborn mit Trainer Thomas Riedl an. Erster gegen Zweiter heißt es beim dortigen Kerwespiel, mit einem weiteren Sieg könnte der Aufsteiger aus dem Lautertal sogar die Tabellenspitze übernehmen. „Das wird eine schwere Aufgabe“, befindet Schell, der sich die Alsenborner am Mittwoch gegen den SV Nanz-Dietschweiler (2:2) vor Ort angesehen hat. Gleichwohl: „Wir fahren auch nach Alsenborn, um von dort was mitzunehmen.“ Personell sind die „Rowos“ weiter gut aufgestellt.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x