Kreis Kusel RHEINPFALZ Plus Artikel Sportschießen: Keine Spur von Nachwuchssorgen beim SC Rammelsbach

Sie treffen und treffen: Die Jugendschützen des SC Rammelsbach. Im Vordergrund Romeo Feilhaber, Christina Winschu, die auch stel
Sie treffen und treffen: Die Jugendschützen des SC Rammelsbach. Im Vordergrund Romeo Feilhaber, Christina Winschu, die auch stellvertretende Jugendleiterin ist, und Amelie Windsch. Foto: Sayer

Kaum ein Verein, der nicht über Nachwuchssorgen klagt. Selbst bei den Jugendfußballern wird es immerschwieriger, Mannschaften an den Start zu bringen. Noch schwieriger müsste es da doch sein bei den Sportarten, die nicht so sehr im Fokus stehen, oder? Nein, zumindest bei den erfolgreichen Jungschützen in Rammelsbach und Lauterecken läuft es bestens.

Jungs spielen Fußball oder Handball, Mädchen gehen reiten, manch einer spielt vielleicht noch Tennis. Zugegeben, das ist eine recht plumpe Einteilung, aber tatsächlich ähneln

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

hics edi ufu&;mlnuAsetk chod f,ot nnwe nma dhcleieugJn rafg,t nlheewc rStop esi in rheir eziieFrt usmu;bn&.ueal hDco sstble eid icthPraehlsz nture ned rnapStreot benah se iitewtlreeml nihtc rehm e,chnifa mg&negulend;u gaeergneti lhceatohcsrsNurpw zu fednni.

elieV liTte zu nresfaseiD

x