Fußball B-Klasse Nord: SG Hirsau empfängt die TSG Burglichtenberg

Hat sich einiges vorgenommen mit seiner Mannschaft: Trainer Rainer Kautz (SG Hirsau).
Hat sich einiges vorgenommen mit seiner Mannschaft: Trainer Rainer Kautz (SG Hirsau).

Die ersten Gehversuche der neuen SG Hirsau in der B-Klasse Kusel-Kaiserslautern Nord gestalten sich augenscheinlich sehr positiv. Nicht nur was die Ergebnisse betrifft, auch das Zusammenwachsen der vormaligen Mannschaften aus VfR Hundheim-Offenbach und SpVgg Glanbrücken schreitet gut voran. Am Sonntag (16 Uhr) empfangen die Kombinierten die TSG Burglichtenberg.

Zwei Pflichtspiele hat die erste Mannschaft der SG bislang absolvieren dürfen. Da gab es zunächst einen 2:1-Erfolg im Kreispokal gegen Titelverteidiger SV Rodenbach II und in der Vorwoche dann zum Saisonstart einen 1:0-Auswärtssieg bei der hoch gehandelten SG Haschbach/Schellweiler. „Die Ergebnisse sind natürlich gut. Aber die Mannschaft präsentiert sich die ganze Zeit schon, auch in den Wochen der Vorbereitung, richtig gut. Damit bin ich derzeit sehr zufrieden“, sagt SG-Trainer Rainer Kautz.

Rainer Kautz auf der Kommandobrücke

Kautz ist vor dieser Spielzeit sozusagen aus dem Trainer-Rentnerleben wieder auf die sportliche Kommandobrücke eines Vereins zurückgekehrt. Nach mehrjähriger Pause, aber mit großer Erfahrung in der Gegend, war er doch unter anderem in Medard, Wolfstein und zuvor auch schon beim VfR Hundheim-Offenbach als Coach aktiv. „Ich hatte dort eine schöne Zeit, der Kontakt war nie weg. Oft ist es ja so, wenn du von einem Verein weg bist, dann werden die Kontakte auch weniger. Hier fühlt es sich so an, als sei ich nie weg gewesen“, erklärt Kautz. Und eben jenes positive Gefühl war letztlich auch ein Grund für ihn, noch mal eine Trainerstelle anzutreten. „Aber“, schränkt er ein, „ich habe gesagt, dass ich für ein Jahr aushelfe, wir reden immer noch nur über dieses eine Jahr.“ Er hat also vorerst keine weiteren Ambitionen, das Engagement auszudehnen.

Kein konkretes Tabellenziel

Und gleichzeitig nennt er auch sein persönliches Ziel, „meinem Nachfolger eine funktionierende Truppe zu übergeben, aus zwei Mannschaften eine Einheit zu machen. Da sind wir auf einem guten Weg. Ich war ja auch etwas skeptisch, aber bis jetzt klappt das hervorragend.“ Aber unabhängig davon, wie lange Kautz nun tatsächlich bei der SG bleibt, die ersten Wochen machen ein Stück weit auch schon Lust auf mehr: „Wir trainieren gut, in den Spielen ist Zug drin. Das macht Spaß“, so Kautz, der, ohne ein konkretes Tabellenziel ausgeben zu wollen, eine gute Rolle mit seiner Mannschaft spielen will.

Was den zur Verfügung stehenden Kader betrifft, so ist Rainer Kautz optimistisch, die anvisierte „gute Rolle“ auch spielen zu können. „Wir haben 17, 18 Leute. Die kannst du problemlos bringen. Wenn wir über die Runde von längeren Ausfällen verschont bleiben, kann das ein Pluspunkt werden“, befindet er. Mit dem Gegner vom letzten Wochenende („In Haschbach gewinnen nicht viele, eine junge und gute Truppe mit dem einen oder anderen erfahrenen Akteur.“), der SG Theisbergstegen-Etschberg sowie der TSG Burglichtenberg und dem SV Herschweiler-Pettersheim hat Kautz aber noch weitere Kandidaten auf dem Zettel, wenn es um Platzierungen im vorderen Tabellenfeld geht. „Insgesamt erwarte ich aber eine ausgeglichene Runde, ohne große Ausreißer.“

Früh in die Zweikämpfe kommen

Am Sonntag kommt mit der TSG Burglichtenberg eine genannte Mannschaft zum Duell auf den Hartplatz in Glanbrücken. „Ein starker, eingespielter Gegner mit ebenso starken Einzelspielern“, weiß Rainer Kautz um die Schwere der Aufgabe. Für seine Mannschaft gehe es darum, „dass wir gefestigt stehen, früh in die Zweikämpfe kommen, die Räume eng machen und versuchen, die spielerische Note der TSG zu unterbinden.“ Und bei eigenem Ballbesitz gelte es dann, „schnell nach vorne zu spielen, Chancen zu kreieren und diese möglichst zu verwerten. Mit einem Punkt wäre ich vorab ganz zufrieden.“

Spiele im Überblick

B-Klasse KUS-KL Nord

SG Jettenbach/Eßw./Rothselb. – SG Mühlbach/Neunk., SG Schrollbach/Hauptstuhl – TSG Wolfstein-Roßb. II, SG Theisbergstegen-Etschb. – SV Einöllen, SG Altenglan/Rammelsb. – SG Haschbach/Schellw. (alle Sa, 16), FV Kusel II – SV Herschweiler-Pettersh.(So, 13.15), TuS Bedesbach-Patersb. – SG Föckelberg/Bosenb. (So, 14), TuS Glan-Münchweiler – SpVgg ESP (So, 15), SG Hirsau – TSG Burglichtenberg (So, 16).

B-Klasse KUS-KL Süd

TuS Schönenberg II – TuS Gries (Sa, 14), SV Kohlbachtal – TuS Hohenecken II (Sa, 16), SG Oberarnbach II – FSV Krickenbach, VfB Waldmohr II – SG Krottelbach/Ohmbach (beide So, 13.15), FV Ramstein II – FV Weilerbach II (So, 14), SGV Elschbach – SC Vogelbach, SG Bechhofen/Lambsb. – SV Kübelberg (beide So, 15).

C-Klasse KUS-KL 1

SG Schrollbach/Hauptst. II – SG Pfeffelbach/Konken, SG Theisbergstegen-Etschb. II – SV Kaulbach/Kreimb. (beide Sa, 14.15), SG Hirsau II – TSG Burglichtenberg II (So, 14.15), TuS Landstuhl – SV Herschweiler-Pettersh. II, SV Hefersweiler – SpVgg Welchweiler, US Youth Soccer – SG Haschbach/Schellw. II(alle So, 15).

C-Klasse KUS-KL 2

FV Ramstein III – FV Kindsbach II (So, 12), SV Mackenbach II – FC Queidersbach II (So, 13), SV Kottweiler-Schwanden II – SpVgg Welchweiler II (So, 13.15), SG Pfeffelbach/Konken II – SV Nanz-Dietschweiler III, TuS Gries II – SV Miesau II (beide So, 15).

C-Klase Bad Kreuznach 1

SG Veldenzland II – SG Alsenztal II (So, 13). rax

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x