Frankenstein RHEINPFALZ Plus Artikel Toter Fuchs sorgt für Gestank am Bahnhof

Übler Gestank geht von einem toten Fuchs aus, der schon eine ganze Weile nahe des Bahnhofs liegt.
Übler Gestank geht von einem toten Fuchs aus, der schon eine ganze Weile nahe des Bahnhofs liegt.

Unweit des Frankensteiner Bahnhofs stinkt es. Ein RHEINPFALZ-Leser berichtet von einem Tierkadaver, dessen unangenehmer Duft sich dort in die Nase legt. Den zuständigen Behörden sei der Fall bekannt. Getan habe sich in Sachen Beseitigung bisher jedoch nichts.

Bereits Mitte Februar ist dem Sohn von Heinrich Eichert ein ekelhafter Geruch nach totem Getier in die Nase gestiegen. Er fand einen toten Fuchs und wandte sich an die Behörden. Eine Rückmeldung

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ies etilehhirmch bseluina.eebg oedbgL;ch&diquil asd narir&l;eVuetmmat hat trie,&lad;rgoeuq u;zhlealm&rt Eer.hcit sE ehba afu ied ragenAf iteg,ltetim ssda es ni m;hGl&auprcesne mit end nbneftroeef tellSen is.e cohD rde ttoe shcFu etlgi onch ,mmier ow re nndefeug weu.dr

rDe on

x