Kaiserslautern Gartenschau und Japanischer Garten öffnen am Samstagmorgen

Am Samstag dürfen wieder Besucher das Gelände der Gartenschau betreten – allerdings gibt’s Auflagen.
Am Samstag dürfen wieder Besucher das Gelände der Gartenschau betreten – allerdings gibt’s Auflagen.

Unter Corona-Bedingungen starten am Samstag sowohl die Gartenschau als auch der Japanische Garten in die Saison. Auf beiden Geländen herrscht für die Besucher durchgehend Maskenpflicht.

Der Japanische Garten öffnet ab 10 Uhr. Bis auf weiteres sei für Besucher eine telefonische Anmeldung mindestens am Tag vorher unter Telefon 0631/3706600 erforderlich, berichtet Stephan Brohl, Vorsitzender des Vereins Japanischer Garten, auf Anfrage. Demnächst werde die Anmeldung online auf der Homepage des Vereins möglich sein. Ohne vorherige Anmeldung solle niemand vorbeikommen.

Zur Anzahl der Besucher, die gleichzeitig den Garten betreten können, waren Brohl am Donnerstag noch keine Details bekannt. Aus Erfahrung gehe er davon aus, dass es höchstens über Ostern eng werden könnte. Die Kontaktdaten würden am Eingang erfasst. Ein „Imbiss to go“ wird Brohl zufolge im Garten angeboten, jedoch ohne Alkoholverkauf.

Gartenschau öffnet um 9 Uhr

„Wir öffnen am Samstag um 9 Uhr“, nennt David Lyle, Geschäftsführer der iKL – gemeinnützige Integrationsgesellschaft Kaiserslautern – „das Positive zuerst“. Weniger angenehm – aber notwendig – sei, dass jeder Besucher der Corona-Verordnung entsprechend für jeden Besuch eine Voranmeldung benötigt. Diese sei über das Onlineportal www.gartenschau-kl.de möglich. Im Zuge der Voranmeldung würden auch Daten für eine mögliche Kontaktnachverfolgungen abgefragt.

Ferner habe die Gartenschau unter der Nummer 0631/7100766 die Möglichkeit einer telefonischen Voranmeldung eingerichtet, obwohl aufgrund der hohen Besucherzahlen diese Option vermutlich kaum leistbar sei, so Lyle. Er bittet daher eindringlich, diese Anmeldevariante denen zu überlassen, die keine Möglichkeit haben, das Internet zu benutzen.

Auf dem gesamten Gartenschau-Gelände gilt die Maskenpflicht

Neu ist, dass auf dem gesamten Gelände der Gartenschau Maskenpflicht gilt. Im Außengelände reiche ein Mund-Nase-Schutz, so Lyle. In allen Innenbereichen wie Veranstaltungshalle und WC-Anlagen, sei eine medizinische Maske Pflicht. Geschlossen blieben Gastronomie und sportliche Anlagen mit Ausnahme der Skaterbahn. Sowohl die Lego-Ausstellung als auch die Spielanlagen für die Kinder sind geöffnet.

Lyle erwartet einen holprigen Saisonstart. Die Zeit sei extrem kurz gewesen, um sich auf die neuen Regeln einzustellen. Sollten Schwierigkeiten auftreten, werde die Gartenschau aber schnellstmöglich reagieren und nachsteuern.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x