Kaiserslautern RHEINPFALZ Plus Artikel Ärztlicher Bereitschaftsdienst ist umstrukturiert: Erst anrufen, nicht gleich hinfahren

Wegen Erbrechen, Fieber und Bauchschmerzen wird der Bereitschaftsdienst am häufigsten kontaktiert.
Wegen Erbrechen, Fieber und Bauchschmerzen wird der Bereitschaftsdienst am häufigsten kontaktiert.

Seit November 2021 ist auch in der Pfalz der Ärztliche Bereitschaftsdienst komplett umstrukturiert. Wer außerhalb der Sprechstunden akute gesundheitliche Probleme hat, muss sich für weitere Hilfe an die Rufnummer 116 117 wenden. Die Reform hat Vorteile – aber auch Nachteile.

Grund für die bundesweite Umstrukturierung ist der Ärztemangel, erläutert die Kassenärztliche Vereinigung (KV). Einerseits gehen in den nächsten Jahren vermehrt Ärzte

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

in utRhdsaen, mn;hlaedw&ru eeilv rjenulgu&em; nur ocnh ni iTeizelt nebrat,ie tnerssrdeiea sigett der inteAl dre &mrl;enlauet uelu&emkoB;lrvng udn dtima red aedBrf an hmcridsneiize .rrguVoesgn In RlifPneldh-aanz elhefn tlua KV zmude mi lvrcBgdhsuneeei lviee au&dienttndMl,ee;slpuzizmi ndu ds

x