Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 14. März 2017 - 19:58 Uhr Drucken

Bad Dürkheim-Ticker

Eingeschlafenes Lichtkonzept für Dürkheimer Innenstadt soll wiedererweckt werden

So sah das erste Konzept für eine wirkungsvollere Illumination in der Innenstadt auf dem Papier aus. Grafik: Büro Schönecker/Stadtbauamt

Die Stadt Bad Dürkheim will einen neuen Anlauf zu einem langfristig umzusetzenden Beleuchtungskonzept für die Innenstadt nehmen. Das erste Konzept war 2012/13 erarbeitet worden und sollte auch finanzielle Anreize für Hausbesitzer und Geschäftsinhaber schaffen, in die Illumination ihrer Fassaden zu investieren. Es machten jedoch lediglich zwei Geschäfte davon Gebrauch, die Idee schlief sanft wieder ein - nicht zuletzt, weil die Kosten für das Gesamtkonzept zu hoch erschienen. Auch der Neuanfang jetzt fängt zunächst bescheiden aus: Verwaltung und Planer haben ein halbes Dutzend Einzelobjekte ausgeguckt, die "akzentuiert" angestrahlt werden sollen. Neben drei Kunstwerken sind es der Römerbrunnen, eine Platanenreihe auf dem Obermarkt sowie die Fassade am Kulturzentrum Haus Catoir.
|psp

 

 

Der neue Messenger Service



Pfalz-Ticker