Nürburgring RHEINPFALZ Plus Artikel Super Stimmung bei Rapgruppe, verhaltene beim Top-Act: Der zweite Tag bei Rock am Ring

Die Berliner Rapper K.I.Z. sorgten für prächtige Stimmung.
Die Berliner Rapper K.I.Z. sorgten für prächtige Stimmung.

Der zweite Tag am Ring in diesem Jahr. So manchen steckt die Nacht bevor noch in den Knochen, schließlich hat Apache 207 bis weit in die Nacht die zweite Bühne regelrecht bearbeitet. Doch es hilft ja nichts, der Tanz muss weitergehen. Unter anderem mit der US-Band Kings of Leon, die der Top-Act am Abend waren – und dem Festival eine ordentliche Stimmungsdelle verpassten.

Natürlich gibt es in diesem Jahr größere Bands als Kings of Leon, allen voran die Foo Fighters, aber mit der deutschen und vor allem der Rock-am-Ring-Brille betrachtet bestimmt auch Die

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

teoTn o,nHes ied aj aiqsu stregaauD dins in edr iE.elf

beAr rwe 0223 uz Rcko ma ingR tpglreeig tis, red rudtef end itm tnadAsb g;mgi&uz;relosnt&l Sog,n der erhi esitplge r,idw fua eenink llaF reneasv.ps nimaEl enine nceohsl titheWl lvie luheomr;&n sit dnan ncsoh enine rtEngia nsi za

x