Speyer Neuer Film von Caro Lobig

Filmszene mit Simone Hage
Filmszene mit Simone Hage

Der neue Film der Speyerer Journalistin und Filmemacherin Caro Lobig startet am 29. Oktober in den Kinos. Die Premiere von „Wildherz – Auf der Reise zu mir selbst“ ist am 24.Oktober in Köln. In dem Dokumentarfilm von Caro Lobig mit Simone Hage, gedreht in Deutschland, Dänemark, Spanien, Ibiza und Portugal, geht es um Simone Hage. Sie ist gerade mal 20 Jahre alt, voller Lebensfreude, aber ohne Plan unterwegs: Sie verkörpert vieles, wonach sich andere sehnen. Die Bayerin hat mit 16 die Schule abgebrochen, um alleine mit dem Rucksack durch die Welt zu reisen. Simone will die Welt entdecken, von anderen Menschen lernen statt Bücher zu lesen, den Sinn ihres Lebens finden – und jeden Tag aufs Neue hinterfragen. Doch wo findet man die Antworten auf die großen Fragen des Lebens? Simone wandert mit zwei Wildpferden von Bayern 1500 Kilometer hoch an die Ostsee, verbringt den Winter in Dänemark – bis es sie ein paar Monate später wieder zurück in die Berge nach Bayern zieht. Auf ihren Reisen nach Österreich, Spanien und Portugal verliert sie sich zunehmend mehr, statt sich zu finden und am Ende will sie nur noch eines: Wissen, was ihre Aufgabe in diesem Leben ist. Sie gesteht sich immer mehr ein, dass das Reisen nicht immer nur Ausdruck ihres offenen Herzens und ihres Freiheitsdrangs war, sondern oft auch eine Flucht. Am Ende steht sie sich selbst gegenüber – und ist bereit, nicht mehr wegzulaufen.

Caro Lobigs Dokumentation „Magie der Wildpferde“ war 2019 ein großer Erfolg im Kino. Der neue Film offenbart einen authentischen Einblick in das Leben einer 20-Jährigen, die ihren Platz in der Welt sucht. Mehr Infos unter http://www.wildherz-derfilm.de