Homburg RHEINPFALZ Plus Artikel Königsbruch: Werden Camper wegen Tinyhouses vertrieben?

Die Zufahrt zum Campingplatz Königsbruch, der umgestaltet wird. Aufs Gelände kam man am Freitag nicht.
Die Zufahrt zum Campingplatz Königsbruch, der umgestaltet wird. Aufs Gelände kam man am Freitag nicht.

„Man fühlt sich, als würde man in der Luft hängen“, sagt eine Camperin der RHEINPFALZ. Der Grund: Der neue Pächter des Campingplatzes Königsbruch möchte diesen umgestalten – und plant, darauf Tinyhäuser zu bauen. Dafür hat er 15 Dauercampern zum Jahresende 2022 gekündigt. Warum der Platz nun neu gestaltet statt ganz beseitigt wird.

Nicht nur die Kündigungen – auch die geplante Umgestaltung erhitzen schon seit Herbst die Gemüter. Grund genug, dass das Thema nun im Stadtrat am Donnerstag

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

chnseebrpo .wedru rDe Rta aeertvecbhdeis einen fwrntEu &umu;rfl nenie ;gaunncnl-zhmluutseF& ndu eenin nabaleusBgnup &urflu;m nde gClapiptamzn ndu gab midta &glusneumr; tLhic ;lumr&fu eid esagutn.gtNuel

Wsa sti im ledVfor r?asptise evSetn Erkeln tha end pltgCzapmn,ia dre dict

x