Tischtennis RHEINPFALZ Plus Artikel Ziemlich geschwächter TTC Nünschweiler

Zum Auftakt setzte es gleich eine Doppelniederlage: von links Rouven Niklas, Henry Wiche (beide TTC Nünschweiler), Nicolas Bruse
Zum Auftakt setzte es gleich eine Doppelniederlage: von links Rouven Niklas, Henry Wiche (beide TTC Nünschweiler), Nicolas Brusenbauch und Jan Kämmerer (beide RSV Klein-Winternheim).

Ein arg gebeutelter TTC Nünschweiler hat in der Tischtennis-Oberliga sein Heimspiel gegen den bis dato punktgleichen RSV Klein-Winternheim mit 3:7 verloren.

Ohne die erkrankten Fabian Freytag und Marcel Dohmen sowie ohne den beruflich verhinderten Timo Schultz musste Nünschweiler zum Rückrundenstart antreten – und verlor vor 40 Zuschauern zum Auftakt

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

eedbi ppeo.lD rHyne Wheci egtra ieb end esnGgaterb mti iezw egiinsezenEl srheau, erwikt raeb hcan enmsei tesren seiielzgnE gar citnh ;uc&ughlkmcll.i cu;&obqdIh nib itm iemern eLnstugi suaoltb nthic i.fdznruee Ich beah ni dne trnese zlSmn&e;atu ukam enein ghsflcuaA k,;uucq&ubr;&enoeozmllkdm

x