Interview RHEINPFALZ Plus Artikel Neustadter Finanzrichter: „Man hat oft mit Schicksalen zu tun“

Von traurigen Kindergeld-Fällen bis zu kuriosen Umsatzsteuerfragen in Bordellen: Die Bandbreite der Verfahren, mit denen Carl Ul
Von traurigen Kindergeld-Fällen bis zu kuriosen Umsatzsteuerfragen in Bordellen: Die Bandbreite der Verfahren, mit denen Carl Ulrich Hildesheim konfrontiert war, war groß.

Seit mehr als drei Jahrzehnten fällt Carl Ulrich Hildesheim als Vorsitzender Richter am Finanzgericht Neustadt Urteile. Im Interview mit Reinhard Breidenbach spricht er nicht nur über Juristisches, sondern auch über verlorene Kinder und Situationen, in denen das Herz ganz anders entscheiden würde als es das Gesetz vorgibt.

Herr Hildesheim, wie kommt man denn als junger, erfolgreicher Jurist auf die Idee, Finanzrichter zu werden?
Ich habe in Trier studiert und promoviert – über römisches

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

etrShrcu.ete aD ist edi eebiL zu esedmi etFbegiach sn.tdenetan

s,Wa um liHmmes l,iWenl sit ma cttrheSereu wnlte?eberis dnU wnne nchso rtrheutceSe ah;sdn& da e;lthant&um iSe ni der dursIeitn ored sla wtnalA dhoc esrh elvi hmre Geld vndenreei ;emlnkou?n&n hcI mga dnu ze&lshamu;ct

x