St. Martin Junge Kantorei beginnt wieder mit den Präsenzproben für alle Chorgruppen

Der Vorchor der Jungen Kantorei probt immer freitags ab 14.15 Uhr auf der Wiese vor dem Pavillion im Freinzeitpark im Stöckelfel
Der Vorchor der Jungen Kantorei probt immer freitags ab 14.15 Uhr auf der Wiese vor dem Pavillion im Freinzeitpark im Stöckelfeld.
Der Jugendchor probt ab sofort wieder im Pfarrzentrum – mit viel Abstand, so wie hier auf diesem Archivbild vom vergangenen Jahr
Der Jugendchor probt ab sofort wieder im Pfarrzentrum – mit viel Abstand, so wie hier auf diesem Archivbild vom vergangenen Jahr.

Nach vielen Wochen Online-Aktivitäten ohne Begegnung startet die Junge Kantorei St. Martin jetzt wieder mit Präsenzproben für alle drei Chorgruppen.

Der Vorchor trifft sich immer freitags von 14.15 Uhr bis 15 Uhr. Als Probenort dient die Wiese vor dem Pavillon im Freizeitpark im Stöckelfeld. Alle bisherigen Sänger des Vorchors sowie weitere interessierten Kinder im Vorschulalter und der ersten Klasse sind eingeladen. Insgesamt dürfen 25 Kinder gemeinsam mit Dirigentin Andrea Smith proben – im Freien entfällt die Testpflicht. Speziell neu angeschaffte, höhenverstellbare Sitzhocker sind für die Kinder im vorgeschriebenen Sicherheitsabstand aufgestellt. Auch der Kinderchor und der Jugendchor beginnen wieder mit den Proben von Angesicht zu Angesicht. Termin ist freitags ab 15.30 Uhr auf der Freifläche hinter dem großen Saal des Pfarrzentrums (Einlass über den bekannten Saal-Zugang). Auch hier dürfen 25 Kinder und Jugendliche unter Einhaltung der Abstandsregeln teilnehmen.

„Singen auf Abstand ist für die Kinder kein Problem“, weiß die Dirigentin Ute Hormuth. „Das praktizieren wir schon lange, und es ist für uns alle zur Normalität geworden. Es wird sicherlich ein wunderschönes Gefühl sein, wenn die Kinder und Jugendlichen wieder echtes Chorleben erleben können.“ Während Hormuth mit der Chorgruppe probt, macht Andrea Smith wie gewohnt Stimmbildung in Kleingruppen.

In die Vorbereitung für das Gospel- und Spiritual Konzert – geplant für September – ist das Jugendchor-Ensemble und der Ad-hoc-Chor bereits eingestiegen. „Wir haben zwar die gesamte Literatur in den Online-Proben bereits erarbeitet, aber nun beginnt das spannende Zusammenführen aller Stimmen zu einer mehrstimmigen Chormusik“, freut sich Hormuth. Hier dürfen maximal zehn Personen teilnehmen und es Testpflicht, wobei genesene und vollständig geimpfte Personen nicht mitgezählt werden. Geprobt wird montagabends im großen Saal des Pfarrzentrums. Hier sind von jedem drei Meter Abstand in alle Richtungen einzuhalten

Weitere Infos und Anmeldung bei Ute Hormuth unter 06323/704922.

x