Neustadt Corona-Testcenter ab Mittwoch länger offen

20200319_testcenter_

Von Anke Herbert

Für Reiserückkehrer aus ausländischen Risikogebieten ohne Corona-Symptome bleibt das Testcenter der Stadt Neustadt und des Landkreises Bad Dürkheim geöffnet. Das hat Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld in Absprache mit dem Gesundheitsamt und der Stadt erklärt. Außerdem ist das Testcenter in der Speyerdorfer Straße in Neustadt wegen der großen Nachfrage ab sofort länger geöffnet.

Symptome entscheidend

Reiserückkehrer aus ausländischen Risikogebieten müssen sich auf jeden Fall beim Gesundheitsamt melden. Jene mit Corona-Symptomen müssen wegen eines Tests außerdem ihren Hausarzt telefonisch kontaktieren und bei ihm einen Abstrich-Termin ausmachen.

Rückkehrer ohne Symptome können über die Hotline 06322/961-7401 des Gesundheitsamts einen Termin fürs Testcenter vereinbaren. Diese Hotline ist montags bis freitags von 8 bis 11 Uhr besetzt. Das Testcenter ist jetzt montags und mittwochs von 14 bis 18 Uhr sowie freitags von 14 bis 16 Uhr offen.

Ihlenfeld zufolge wurden bereits am ersten Öffnungstag am vergangenen Montag 50 Anrufe von symptomfreien Reiserückkehrern aus Risikogebieten beim Gesundheitsamt gezählt. 47 von ihnen konnte noch am selben Tag ein Rachenabstrich im Testcenter genommen werden.

Vier Teststationen landesweit

Bundesweit können sich alle Reiserückkehrer aus dem Ausland seit Samstag binnen 72 Stunden kostenlos testen lassen. Das ist per Verordnung des Gesundheitsministeriums festgelegt. Eine weitere Verordnung, die noch aussteht, soll die Tests für Reiserückkehrer aus Risikogebieten zur Pflicht werden lassen: Hausärzte müssen, Gesundheitsämter können das übernehmen. In Rheinland-Pfalz sind zudem Teststationen am Flughafen Hahn sowie in Bitburg, Trier und Landau wegen der Grenznähe zu Belgien, Luxemburg und Frankreich geplant, wie der Landrat informierte.

Wie die Hausärzte im Land befürchtet auch er, dass die Praxen überlastet und einem zu hohen Infektionsrisiko ausgesetzt werden könnten. Daher werde das Testcenter geöffnet bleiben und flexibel auf die Nachfrage reagieren. Das Gesundheitsamt wäre zufolge auch bereit, Reiserückkehrer aus Nichtrisikogebieten zu testen, dafür würden aber aktuell die personellen Kapazitäten nicht ausreichen.

Ein neuer Fall im Kreis DÜW

Einen neuen Fall aus dem Kreis zählt die Infektionsstatistik des Gesundheitsamts seit Dienstagmittag. Damit liegt die Fallzahl im Landkreis bei 332. In Neustadt wurde der jüngste Fall – ein Reiserückkehrer – am Montag erfasst, die Anzahl stieg damit auf 123. Im Kreis Südliche Weinstraße wurde am Dienstag keine Neuinfektion erfasst.