Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 24. April 2019 Drucken

Haßloch

hassloch-magazin: Für Ferienausflüge schnell anmelden

Seit gestern sind für die mehrtägigen Freizeiten und Ferienlager, die Tagesausflüge „Urlaub ohne Koffer“ sowie andere größere Aktionen der diesjährigen Ferienspielwochen vom 1. bis 19. Juli die Online-Anmeldungen möglich, aber auch Buchungen per Telefon oder vor Ort im Blaubär. Jeweils die Hälfte der Plätze sind entweder online oder „konventionell“ buchbar. Das haben am Dienstag laut Blaubär-Leiterin Barbara Renner schon viele Familien genutzt: Für die Zirkusfreizeit mit dem Duo „Jomamakü“ aus Landau seien bereits zwei Drittel der Plätze vergeben. Aber auch für die anderen Freizeiten und für das große „Sommercamp“ habe es gleich am ersten Tag zahlreiche Buchungen gegeben. Eltern können sich noch weiterhin mit ihrem Namen und ihrer E-Mail-Adresse unter www.unser-ferienprogramm.de/hassloch registrieren und danach ihre Kinder für die gewünschten Veranstaltungen anmelden. Die Daten aus den Vorjahren wurden von der Gemeindeverwaltung nicht auf Dauer gespeichert. Das Programmheft für die kompletten Ferienspielwochen erscheint Mitte Mai. Anmeldestart für diese weiteren Ferienaktionen ist am Samstag, 8. Juni, in Verbindung mit einem bunten „Krempelmarkt“ am Blaubär. Weitere Informationen und Anmeldung: 06324/935-460.

Der Verein „Bürgerengagement Haßloch“ startet morgen, Donnerstag, um 19 Uhr im Saal der Feuerwehr, Schillerstraße 13a, ein „Forum für Information und Dialog“. Der Verein will im Sinne seiner Satzung „Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege, des Umwelt- und Hochwasserschutzes“ mit einer Veranstaltungsreihe zu rechtzeitiger Sachinformation beitragen und darüber den Dialog mit Bürgern pflegen. Die Besucher können sich dabei über den aktuellen Stand zum Logistikzentrum, zur Rehbachverlegung, zur „Grünen Lunge“ und zu anderen Themen informieren, „soweit uns die Informationen zugänglich sind“, so der Verein „Bürgerengagement“. In Kurzbeiträgen mit wenigen Bildern wird über die jeweilige Entwicklung informiert, anschließend besteht die Möglichkeit zur Diskussion und zu Fragen. Bei jeder Veranstaltung soll ein aktuelles Thema beziehungsweise Vorhaben behandelt werden. Beim Auftakt des „Forums für Information und Dialog“ morgen, Donnerstag, lautet das Thema „Vorsorge bei Starkregenereignissen, was kann und sollte ich als Hausbesitzer tun?“.

Die Haßlocher Musikschule und das Hannah-Arendt-Gymnasium veranstalten am Samstag, 4. Mai, um 19 Uhr in der Aula der Schule gemeinsam ein Konzert mit hochkarätiger Musik rund um das Klavier. Talentierte Schüler musizieren bei der sechsten Auflage der „Klavierfacetten“ zusammen mit ihren Lehrkräften. Bekannte Klavierstücke stehen ebenso wie Raritäten auf dem Programm. Besonderheiten sind unter anderem Transkriptionen großer Werke. Zu den Raritäten gehören ein Stück für Akkordeon und Klavier von Gorka Hermosa sowie Teile einer spätromantischen Sonate für Blockflöte und Klavier von Gordon Jacob. Zwei Musikschullehrerinnen, die auch in den Streicherklassen unterrichten, präsentieren mit einer Kollegin ein Klavier-Trio von Claude Debussy. Teile aus Schuberts Fantasiestücken präsentieren Bernd Gaudera (Fachgruppenleiter Musik am Hannah-Arendt-Gymnasium) und Andreas Reichel (Fachbereichsleiter Klavier an der Musikschule). Der Eintritt ist frei.

Das nächste Treffen der Tauschbörse findet morgen, Donnerstag, 25. April, um 18.30 Uhr im Theodor-Friedrich-Haus statt. Unter dem Motto „Ich gebb’ was, ich nemm’ was“ geht es dabei um unentgeltliches Tauschen. Ob Nähen gegen Kinderhüten, Handwerken gegen Backen oder andere kleine Hilfen im Alltag – möglich sind viele Tauschangebote, und jeder hat Talente. Interessierte Mitmacher, handwerklich Begabte und Tauschwillige sind willkommen. Fragen beantworten Renate Käb, Telefon 06324/4965, und Nadja Wittmann, Telefon 06324/9369952. |stbe

Neustadt-Ticker