Mannheim RHEINPFALZ Plus Artikel Traum und Albtraum eines Tänzer-Lebens zeigt „Seasons in Dance“ am Mannheimer Nationaltheater

Arianna Di Francesco im Abendkleid und Nicola Prato im weißen Hemd werden von eifrigen Helfern zurechtgebogen und zu einem Pas d
Arianna Di Francesco im Abendkleid und Nicola Prato im weißen Hemd werden von eifrigen Helfern zurechtgebogen und zu einem Pas de deux geformt. In »Primavera«, choreografiert von Albert Galindo, müssen die Tänzerkörper erst erweckt werden.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Ob Industriekauffrau, Betriebsdirektor oder Physiotherapeut – alle haben gemeinsam, dass der Tanz auf der Bühne einst ihre erste Berufung war. In „Seasons in Dance“ am Mannheimer Nationaltheater erzählen vier Ensemble-Mitglieder von ihrer Leidenschaft. Und wie es bei wahrhaftiger Kunst so ist: Das Ergebnis fällt anders aus, als es das Klischee erwarten würde. Nicht so unbeschwert, dafür mit tiefen Einblicken in die Seele.

Ein leerer Platz, der sich vor einem weitet: Manche Menschen scheuen sich, darüber zu laufen; andere verspüren den Impuls, ihn zu vereinnahmen, zu rennen und zu wirbeln.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

umf;a&rlDu achunebr esi uM.t ohDc newn sie nei ishcree ruokValab ni eihrr ruK;aschp&orprmlee nbh,ae snetthte siedes Gloh&&we;;luqoodulWmufdu;&b!-q rde mrg;&luflluuEn iwe in nde -tucbniroKlkosneB uc;Faln;hddeuood&&baslqq redo F&&oq;duoudameql;b cnsebbihree, in endne ndhengeea nmau&erzlT; ltcifhcdhseaieln uchberanse dnu ctlvehieli mhRu &ulrfua;md neertn eerd.nw breA was olgft nad?n

noV dem rnenLe der upescwgBhrsgean,e dme gneRni mu ide eneeig Rolle dnu dem hecmiennlrveudi urneErne mal;eu&zlhrt rde dbAne q&oobena;dsSus ni lnad&uceq;o,D uz med nd-eaIzatTnnnt Snphaet shTso rvei dlMegeiitr sensie aEbeensotetanmharleiltNs- ldeningeea th,a eid rsnehzeeaiJt seein eensLb muul;fr& den Tzan zu nerneitipeetrr. rEst n&msus;muel edi Tmrezl;nu&a in udqq&ooma;av;P&rlieudbr &nshda; orgaeecorhirft nvo tblreA ndGiaol aus onlaBecra sandh;& fau hrei efagAub oterevitrbe ede,wnr ide eine uldooSgnacle uki:&dn;gmlantu r&Dqobedu; Raum illw onv nenies lpSeerni ebtrore eu;dqdown.l&re

iDe rUh mEui&ngr;dlnta baaiBeuterr aPclsa cMehial ucSht rl&ckutm;u dei ;Waeud&lnm m&url;fu eni

x