Landau RHEINPFALZ Plus Artikel Landwirte protestieren gegen Agrarpolitik

Ralf Gensheimer (links) und Klaus Rummel fordern eine Neuausrichtung der Agrarförderung.  Foto: boe
Ralf Gensheimer (links) und Klaus Rummel fordern eine Neuausrichtung der Agrarförderung.

Ab Mittwoch beraten die deutschen Agrarminister in Landau über EU-Agrarsubventionen, die Zulassung von Pflanzenschutzmitteln, Insektenschutz und die Verschärfung der Düngeverordnung. Sie werden dabei nicht ungestört bleiben: Landwirte, Umweltgruppen und Tierschützer haben Demonstrationen angekündigt. Warum sie die Landwirtschaft in einer schweren Krise sehen.

„Zu Risiken und Nebenwirkungen von Glyphosat und Round up fragen Sie Ihren Hausspatz oder unsere Wildbienen.“ Ulrich Mohr vom BUND übt sich vor der Agraministerkonferenz

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

in edr ltlasFhee in musSaa.rsk Dre UNBD tis iltieMdg red Ansppteikgour Klmia dun weUlmt z;muSp,&dluafl eid mulf&;ru soreDa,tgnn 11 Ur,h zu nemei asmrrttohcePs mvo Oprlzebtatro urz lleheFast rngfaeeuuf ah,t mu nggee enie in nierh nuegA relvetehf tarprigiloAk eFglag uz z.ingee

x