Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Montag, 25. September 2017 - 14:15 Uhr Drucken

Kusel-Ticker

Eine Person erliegt nach Traktorunfall in Glan-Münchweiler ihren Verletzungen

27 junge Menschen wurden bei dem Unfall vor zwei Wochen zum Teil schwer verletzt. Archivfoto: M. Hoffmann

27 junge Menschen wurden bei dem Unfall vor zwei Wochen zum Teil schwer verletzt. Archivfoto: M. Hoffmann

Nach dem schweren Unfall mit einem Traktorgespann im Kreisverkehr am Ortseingang von Glan-Münchweiler vor zwei Wochen ist eine Person am Sonntag an ihren schweren Verletzungen gestorben. Die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern bestätigte am Montag entsprechende RHEINPFALZ-Informationen.

Fahrlässige Körperverletzung oder Tötung?



Laut Leitendem Staatsanwalt Udo Gehring wird derzeit geprüft, ob „ein ursächlicher Zusammenhang zwischen dem Todesfall und dem Traktorunfall“ bestehe und ob eine Obduktion des Leichnams erforderlich sei. Die Frage nach dem Zusammenhang ist wegen ihrer rechtlichen Relevanz von Bedeutung. „Davon hängt ab, ob es um den Vorwurf der fahrlässigen Körperverletzung oder um den Vorwurf der fahrlässigen Tötung geht“, erläutert Gehring auf Nachfrage.
Wie berichtet, wurden bei dem Unfall insgesamt 27 junge Menschen der Straußjugend Nanzdietschweiler verletzt, fünf von ihnen schwer.
|hlr

 

 

Kusel-Ticker