Hinterweidenthal B10: Markierungsarbeiten bremsen Verkehr

Bei Hinterweidenthal verengt sich die B10 wegen der Baustelle am Brückenwerk. Die Verkehrsführung wird nun überarbeitet.
Bei Hinterweidenthal verengt sich die B10 wegen der Baustelle am Brückenwerk. Die Verkehrsführung wird nun überarbeitet.

Wegen Markierungsarbeiten muss die B10 bei der Baustelle in Höhe Hinterweidenthal im Dezember tageweise halbseitig gesperrt werden. Das hat Auswirkungen auf Fahrpläne von Linienbussen.

In der B10-Baustelle bei Hinterweidenthal soll die Verkehrsführung verbessert werden. Deswegen werden im Zeitraum von 1. bis 17. Dezember Markierungsarbeiten erfolgen, wofür die B10 dort an drei Tagen von 8.30 bis 17 Uhr halbseitig gesperrt werden soll. Eine Ampel soll den Verkehr regeln. Da mit Rückstaus zu rechnen ist, ändert die Queichtal Nahverkehrsgesellschaft GmbH (QNV) ihren Mittags- und Nachmittagsverkehr der Linien 252 und 259. Geändert werden die Pläne laut QNV ab 1. Dezember, da die Baumaßnahmen witterungsbedingt und kurzfristig entschieden würden.

Umsteigen auf Regionalbahn

Die Linienfahrten 252-222, 252-224, 252-228, 252-240 Dahn-Schulzentrum in Richtung Hauenstein zwischen 11.16 und 16.30 Uhr enden dann am Bahnhof Hinterweidenthal, wo der Umstieg auf die Regionalbahn Richtung Hauenstein möglich ist. Bei der Rückfahrt von der Regionalschule plus in Hauenstein um 16.05 Uhr (252-239) muss ebenfalls auf die Regionalbahn, Richtung Hinterweidenthal, ausgewichen werden. Die Rückfahrt von der Regionalschule plus Hauenstein ab 16.05 Uhr (259-218) über die Grundschule Hauenstein nach Darstein wird laut Nahverkehrsgesellschaft dagegen aufrechterhalten.