Fussball RHEINPFALZ Plus Artikel Noch reichlich Luft nach oben bei der SpVgg Welchweiler

Samuel Schreiner (schwarzes Trikot) trifft für die SpVgg Welchweiler zum 3:1 gegen den TuS Gries.
Samuel Schreiner (schwarzes Trikot) trifft für die SpVgg Welchweiler zum 3:1 gegen den TuS Gries.

Die Tormaschinerie ist auf Touren gekommen: Zwölf Treffer in zwei Partien, drei Siege in Serie. C-Ligist SpVgg Welchweiler schießt sich augenscheinlich warm fürs demnächst anstehende Derby gegen die SpVgg Glanbrücken. Zunächst aber gilt es am Sonntag (Anstoß 15 Uhr) den FC Pfeffelbach zu schlagen.

Ausgeglichene Liga? Davon ist in dieser so außergewöhnlichen Spielzeit bislang nichts zu spüren. Schrollbach-Rehweiler 18 Punkte – Hefersweiler Null: Die Spanne

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

sti wtailg,ge eumc;kunL&l kafenfl chsno cnha chses ligntepaSe im bTaelau. apnKp b&rlum;emu Stcirh angrnriee ied keKcri vmo bH.meerrnsgnar ztalP &mlu;nuff turen enzh dnha;s& ictnh ,dssa aws chsi ied norriwhletcVntae tw;sgem&lnchuu e.nulmth&a;t aD tsi cbtiaslreahl hlicihcer tLfu cnha neb

x