Kuhardt Falscher Polizeibeamter ruft an

Immer wieder geben sich Betrüger am Telefon als Polizeibeamte aus.
Immer wieder geben sich Betrüger am Telefon als Polizeibeamte aus.

Wieder ein Betrugsversuch am Telefon: Am Mittwoch um 13.30 Uhr rief ein Unbekannter bei einer 59-jährigen Frau in Kuhardt an. Er erklärte, er sei von der Polizei und am Morgen wäre in Kuhardt in ein Wohnanwesen eingebrochen worden. In diesem Zusammenhang fragte der Anrufer die Kuhardterin. ob sie etwas Ungewöhnliches wahrgenommen habe. Als die Frau dies verneinte, wollte der Anrufer ihren Ehemann sprechen. Daraufhin wurde die 59-Jährige misstrauisch und äußerte auch ihre Bedenken dem Unbekannten gegenüber, welcher daraufhin das Telefonat beendete.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang eindringlich davor, Auskünfte über Bargeld und Wertgegenständen am Telefon herauszugeben. Derartige Angaben würden auch von der Polizei niemals am Telefon eingefordert. Auch würde die Polizei keine Beamten in Zivil zu Wohnungen schicken, um Wertsachen abzuholen und vorsorglich in „Verwahrung“ zu nehmen. „Bleiben Sie also misstrauisch!“, lautet der Rat der Polizei. Man solle sich am Telefon nicht von fremden Mesnchen aushorchen lassen, auch wenn diese sich als Mitarbeiter von Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichten oder

Geldinstituten ausgeben. „Geben Sie den Betrügern keine Chance und legen Sie einfach den Hörer auf!“, schreibt die Polizei in ihrer Mitteilung. „Und wenn Sie einen solchen Anruf erhalten haben, wenden Sie sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie eine Anzeige.“