Motorsport RHEINPFALZ Plus Artikel Team Schütz holt zum Saisonauftakt im ADAC GT Masters Punkte

Marvin Dienst und Philipp Frommenwiler machten im Schütz-Mercedes in beiden Rennen Plätze gut. Am Samstag fuhren sie von Positio
Marvin Dienst und Philipp Frommenwiler machten im Schütz-Mercedes in beiden Rennen Plätze gut. Am Samstag fuhren sie von Position 16 auf neun, am Sonntag sogar vom 26. auf den 13. Rang.

Erst Corona, dann Sorgen um das Budget – das Team Schütz Motorsport ist am Wochenende auf dem Lausitzring ohne einen Testkilometer in die neue Saison im ADAC GT Masters gestartet. Mit dem Auftaktergebnis können die Bobenheim-Roxheimer zufrieden sein: In beiden Rennen fuhren Marvin Dienst und Philipp Frommenwiler im Mercedes-AMG GT3 in die Punkte. Im zweiten Lauf gab es jedoch einen kleinen Schreckmoment.

Die Jagd auf die Vorjahres-Meister Patric Niederhauser und Kelvin van der Linde (Audi, Rutronik-Racing) ist eröffnet. Dass die Bobenheim-Roxheimer angesichts des Kaltstarts auf Anhieb in den Punkterängen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

seitcmmthig a,hben tha mhaeTecf raCtihisn hzSulmt;&cu ego,ffht iikrhcwl midta ernnhec eontkn re aebr .chnti Um ntDae zu masnlem dnu asd Auot afu nde linewegl runRdksu mi bearhurdnbgsennic ztKteiltw nivzereurtob,e blieneb urn eid nheganieeninstiTir am gtF.aeri dnU os hderet red Sle&uhzecmscM-red;ut imt

x