Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 07. September 2018 Drucken

Bad Dürkheim: Lokalsport

Werbung für Bewegung im Wald

Von Laura Estelmann

Das Team Pfälzer Land ist am Start: Radsport für Groß und Klein gibt es beim Raderlebnistag mit Start am Forstamt Lindemannsruhe. (Foto: Team Pfälzer Land)

Radsport: Erster Raderlebnistag des Forstamts Bad Dürkheim und des Teams Pfälzer Land mit Mountainbike- und Enduro-Rennen

Das Forstamt Bad Dürkheim und das Radsport Team Pfälzer Land sind der Aufforderung des Bundeslandwirtschaftsministerium gefolgt, zu den Deutschen Waldtagen 2018 („Zur Sache II“) Sport und Spaß in den Wald zu tragen: Am Samstag, 15. September, findet ab 10 Uhr der erste Raderlebnistag mit mehreren Rennen und einer Genusstour für Groß und Klein statt. Anmeldungen sind noch bis Montag, 10. September, möglich.

20 Helfer

 

Das Forstamt sei mit dem Willen, etwas zusammen auf die Beine zu stellen, auf das Team Pfälzer Land zugekommen, berichtet Vereinsvorsitzender Hartmuth Hager. Nachdem im vergangenen Jahr eine mit dem Forstamt angebotene Mitternachtswanderung bereits gut angenommen wurde, beschloss der Radsportverein, die jährliche Biketour, die ebenfalls eine Kooperation mit dem Forstamt ist, in einen ganzen Raderlebnistag einzubetten. Mit rund 20 Helfern, darunter auch Forstamts-Revierleiter Volker Rösel, soll der Erlebnistag gestemmt werden. Radsportler und Forstamt stellen ihre Arbeit an Infoständen vor.

Schönheit des Waldes zeigen

 

Die Genusstour ist für alle offen, die sich rund 30 Kilometer auf dem Mountainbike in moderatem Tempo auf gut befestigten Waldwegen zutrauen. „Wir wollen den Leuten die Schönheit des Waldes auf anderen Wegen zeigen“, sagt Hager. Daneben stehen Mountainbike- und Endurorennen auf mit Streckenposten abgesperrten Kursen auf dem Programm.

Für Einsteiger und Neulinge

 

Für Erwachsene, die Enduro fahren wollen, und für Kinder auf dem Mountainbike ist vorher ein Streckentraining geplant, ehe es in die Rennen „Rund um den Funktrum“ und „Am Bismarckturm“ geht. Nur für das Mountainbike-Training für Erwachsene ist vorab keine Übungseinheit geplant. Dennoch sagt Felix Meermann, Jugendwart beim Team Pfälzer Land: „Die Rennen sind für Einsteiger und Neulinge geeignet.“ Das passt zu einer recht jungen Disziplin, die mit den Endurorennen ebenfalls angeboten wird. „Enduro-Fahren hat mehr mit Spaß zu tun, ist eher abfahrtsorientiert“, erklärt Meermann den Unterschied zum Mountainbike.

"Wollen einen entspannten Tag"

 

Der Jugendwart versichert: „Wir wollen einen entspannten Tag, das ist keine hochdotierte Rennveranstaltung.“ Pokale, verrät er, gibt es trotzdem. Passend zum Wald-Motto aus Holz. Hager und Meermann hoffen auf rege Beteiligung. Dann sei auch denkbar, den Raderlebnistag dauerhaft ins Jahresprogramm zu nehmen. „Es wäre schön, wenn wir die Rennen mit ihren Namen im Radsportkalender etablieren könnten“, wünscht sich Meermann.

Nicht abseits der Wege fahren!

 

Spaß soll der Raderlebnistag machen, das Verständnis füreinander im Freizeit- und Wirtschaftsgebiet Wald wecken. „Es ist auch eine Aufklärungsveranstaltung: Was kann, was darf im Wald gemacht werden“, erklärt Hager, der Leiter des Forstamts Bad Dürkheim war. „Gegenseitiger Respekt“ sei zwischen Wanderern und Radsportlern im Wald wichtig, sagt Meermann. Rücksicht nehmen sei im Jugendtraining schon Thema. Am Renntag passen Streckenposten an Waldkreuzungen auf, dass die Radsportler passieren können und Wanderer nicht gefährdet werden. Und: „Abseits der Waldwege zu fahren, geht gar nicht“, betont der Jugendwart. „Es gibt schöne Forstwege, auf denen bleiben wir mit dem Mountainbike, sonst gibt es Konflikte mit Förster, Wild oder Waldbesitzer.“

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Pfalz-Ticker