Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 18. Januar 2019 Drucken

Bad Dürkheim Land

Ein breites Spektrum an Leistungen

Ambulante Pflege wird seit 2018 angeboten

Seit Sommer vergangenen Jahres bietet das Freinsheimer Haus Nikolas auch einen ambulanten Dienst an. Der umfasst Pflege, hauswirtschaftliche Leistung, Betreuung und weitere Angebote und werde sehr gut angenommen, berichtet Vera Liss, Leiterin des Seniorendomizils. Zum Leistungsspektrum des Hauses Nikolas gehören außerdem offene Angebote.

Die meisten älteren Menschen möchten möglichst lange in ihrer Wohnung oder ihrem Haus leben. Auch gilt in der Altenpflege inzwischen der Grundsatz ambulant vor stationär. Diesen beiden Faktoren trage das Haus Nikolas mit dem ambulanten Dienst Rechnung, sagt Liss.

Der sei gut angelaufen. Fünf Mitarbeiter sind inzwischen beim ambulanten Dienst tätig, geleitet wird er von Viktoria Varga. Die Kunden kommen aus der gesamten Region in einem Umkreis von etwa 20 Kilometern.

Generell werde mit den Kunden erst einmal ein Gespräch geführt, um zu klären, wie die individuelle Situation ist und was gewünscht wird. Auch Formalitäten, etwa mit der Versicherung, würden erledigt.

Behandlungs- und Grundpflege sind zwei der Leistungen des ambulanten Dienstes. Behandlungspflege, das sind medizinische Tätigkeiten, wie etwa Spritzen geben, Verbände wechseln, Blutdruck messen. Für diese Tätigkeiten sind Pflegefachkräfte zuständig.

Grundpflege, das ist beispielsweise Hilfe beim An- und Ausziehen, beim Waschen, aber auch Tätigkeiten im Haushalt. Die dafür anfallenden Kosten werden von der Pflegeversicherung gezahlt, entsprechend dem Pflegegrad, den der Betroffene hat.

Die zeitweise Betreuung von Senioren, die Demenz haben, ist ein weiteres Angebot des ambulanten Dienstes des Hauses Nikolas. Die Angehörigen sollen so entlastet werden.

Hausnotruf, Essen auf Rädern, Beratung, etwa zu medizinischen Hilfsmitteln oder zu Unterstützungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige, gehören ebenfalls zum Spektrum des ambulanten Dienstes des Hauses Nikolas.

Wer einen Pflegegrad hat, hat seit vergangenem Jahr Anspruch auf einen festgelegten Betrag, mit dem er je nach Bedarf individuelle Leistungen zahlen kann. Das kann zum Beispiel Begleitung zum Arzt, Vorlesen oder ein Spaziergang sein. Auch diese sogenannten Betreuungs- und Entlastungsleistungen kann man beim ambulanten Dienst des Hauses Nikolas bekommen. Außerdem Leistungen, die die Senioren selbst bezahlen.

Für manche ältere Menschen, die zuhause wohnen, ist es recht schwierig, täglich zu kochen, und manche möchten beim Mittagessen gern Gesellschaft haben. Hier bietet der Offene Mittagstisch eine Möglichkeit. Wer sich einen Tag vorher anmeldet, kann im Haus Nikolas zu Mittag essen und dabei unter zwei Menüs wählen.

Senioren können nach vorheriger Anmeldung auch das Pflegebad im Haus Nikolas nutzen. Außerdem besteht die Möglichkeit an Angeboten, wie Gymnastik, Singkreis oder Ähnlichem, teilzunehmen. Öffentlich zugänglich ist das Café zum Weinberg im Haus Nikolas. |ann

Pfalz-Ticker