Wissen RHEINPFALZ Plus Artikel Zug der Könige, König der Züge: Der Orient-Express

Die Wagen des Orient-Express waren fürstlich ausgestattet, wie dieser Holzschnitt von 1895 zeigt. Im Speisewagen dinierte man kö
Die Wagen des Orient-Express waren fürstlich ausgestattet, wie dieser Holzschnitt von 1895 zeigt. Im Speisewagen dinierte man königlich, die Kellner servierten den Champagner in Kristallgläsern.

126 Jahre lang fuhren Hoheiten, Diplomaten, die Schönen und Reichen mit dem „Orient-Express“, aber auch Drogenkuriere und Schwarzhändler. Durchgeboxt hat den Luxuszug der Belgier Georges Nagelmackers.

Georges Nagelmackers ist erleichtert: 81 Stunden und 40 Minuten nach der Abfahrt am Pariser Gare de l’Est erreicht der Orient-Express Konstantinopel, das heutige Istanbul. Nagelmackers hat es

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

vhlot,cblra iene edkrtei gbeuZvrunidng wheizncs dme agdnMlreon ndu med bnedalAnd zu chseffan, nahc lenrgmahjae ,Kapmf enall h&aboucskimuet;lrnr nrHseiednsin udn med in nazg urpoaE eeekmuadfnni maosainuilNst zum .trozT

iDe irPrmeee &alfev;lrtuum ohne eogeg&mrsrl&i;zul; boePmrel n

x