Schiffsanstriche Hinterlassen Plastikspur im Meer

Ein Großteil des Mikroplastiks in der Nordsee stammt von Schiffsanstrichen. Dort wird der Kunststoff als Bindemittel verwendet und reibt sich ab – ähnlich wie der Bremsstaub von Autos. Das zeigt eine Feldstudie der Universität Oldenburg. In den Proben fanden die Forscher vor allem PVC, Acrylate und Polycarbonate. Ihre Masse machte zwei Drittel der Gesamtmenge aus, in ausgewählten Proben sogar 80 Prozent. Verpackungsmüll aus Polyethylen, Polypropylen oder PET dagegen fand sich deutlich weniger oft.