Verkehr Wissing: Bahn soll an Weihnachten pünktlicher sein

Volker Wissing
Die Riedbahn sei aktuell noch für sehr viele Verspätungen verantwortlich, so Volker Wissing.

Zu Ostern verbreitet der Verkehrsminister Hoffnung mit Blick auf Weihnachten: Wer dann mit der Bahn unterwegs ist, soll nach seiner Einschätzung zuverlässiger ankommen als heute.

Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Volker Wissing geht davon aus, dass die Deutsche Bahn zum kommenden Weihnachtsfest pünktlicher unterwegs sein wird als aktuell. Sobald die Riedbahn - eine wichtige Strecke zwischen Frankfurt am Main und Mannheim - saniert sei, werde man erste Verbesserungen spüren, sagte der FDP-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. «Das wird Ende des Jahres, also zum Weihnachtsverkehr 2024 sein.»

Die Riedbahn sei aktuell noch für sehr viele Verspätungen verantwortlich. «Jeder siebte Fernzug passiert diese Strecke. Aufgrund des schlechten Zustands gibt es dort mindestens eine Betriebsstörung täglich.» Die 70 Kilometer lange Riedbahn zwischen Frankfurt und Mannheim soll im Zuge der Sanierung für ein knappes halbes Jahr vollständig gesperrt werden.

Mit Blick auf die weitere Generalsanierung wichtiger Strecken in den kommenden Jahren machte Wissing den Fahrgästen weitere Hoffnung: Man wolle die Sanierung bis 2030 abschließen, was ehrgeizig sei. «Bis dahin wird es sukzessive spürbar besser für die Fahrgäste und Unternehmen.»

Im vergangenen Jahr waren fast zwei Drittel der Fernzüge verspätet unterwegs.

x