Meinung Urlaub in Corona-Zeiten? Ein Luxus-Problem!

Urlaub in der Pfalz: Warum in die Ferne schweifen?
Urlaub in der Pfalz: Warum in die Ferne schweifen?

Vielerorts scheint es derzeit nur ein Thema zu geben: Können wir trotz Corona Urlaub machen? Das ist absurd.

Talkshows und politische Debatten drehen sich seit einigen Wochen immer wieder um das Thema Urlaub. Man könnte auch sagen: Sie drehen hohl. Denn Corona hat die Welt nach wie vor im Griff. Plexiglas am Strand, Abstandsregeln am Büffet, Mundschutz im Flieger – Urlaub im Jahr 2020 hat seine Unschuld verloren. Dabei geht es beim Urlauben doch eigentlich darum: abschalten, die Sorgen vergessen – und endlich mal nicht an dieses verdammte Virus denken.

Kein Geld für Urlaub

Natürlich, die Reisewirtschaft hat Urlaubsgäste bitter nötig. Aber nicht nur ihr brechen die Einnahmen weg. Millionen Menschen haben ihren Job verloren oder sind in Kurzarbeit, Selbstständige bangen um ihre Existenz. Ein ausgefallener Sommerurlaub ist da ein Luxus-Problem. Hinzu kommt: Viele Eltern haben dank der Kinderbetreuung eh kaum noch Urlaubstage übrig.

Heimaturlaub liegt im Trend

Wer es sich dennoch leisten kann, wenigstens ein paar Tage zu verreisen, muss dabei gar nicht in die Ferne schweifen. Heimaturlaub liegt seit Jahren im Trend. Und Deutschland bietet traumhafte Urlaubsziele. Menschen, die in der Pfalz wohnen, wissen das am besten – sie müssen dafür noch nicht mal weit reisen.

Mehr zum Thema: Balkonien statt Ballermann