Wirtschaft RHEINPFALZ Plus Artikel Deutsche Firmen klagen über unfairen Wettbewerb in China

 Ulf Reinhardt, Vorsitzender der Deutschen Auslandshandelskammer (AHK) in China, sieht deutsche Firmen unter Druck.
Ulf Reinhardt, Vorsitzender der Deutschen Auslandshandelskammer (AHK) in China, sieht deutsche Firmen unter Druck.

Die Euphorie vergangener Tage ist endgültig verflogen. Die Kritik lautet: Der europäische Markt steht für chinesische Firmen deutlich offener als es umgekehrt der Fall ist.

Wenn die deutsche Handelskammer einlädt, dann muss es schon das Kempinski sein. Bei der Präsentation der alljährlichen Geschäftsumfrage am Mittwoch in dem Pekinger Nobelhotel ist der

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

lasaalBl aerdrt mti oenantlinaietnr udn snnhecsehiic noteinulsarJ tg,;uflleul&m adss hcis red eneietgg abethceoBr fats coshn an dei ;nagegmeisfu&lhct ieZten vor dre adPenmie nrtneier ltfu;mh.ul& :Nur iDe migSnutm dre chendutse hUmeretnenn sti eien gdunedgenrl er.aend

Zwra tsi ide ua

x