Digitalisierung RHEINPFALZ Plus Artikel Bürger können künftig auch mit digitalem Euro bezahlen

Neben Euro-Münzen und -Scheinen soll es in Zukunft auch einen digitalen Euro als Zahlungsmittel geben.
Neben Euro-Münzen und -Scheinen soll es in Zukunft auch einen digitalen Euro als Zahlungsmittel geben.

Die EU-Kommission legt am Mittwoch einen Gesetzesvorschlag für die Einführung des digitalen Euro vor. Bargeld soll damit aber nur ergänzt, nicht ersetzt werden.

Die Europäische Zentralbank (EZB) will jeden Verdacht im Keim ersticken, dass die Bürger Europas in Zukunft nur noch mit Handy oder Smartwatch auf Einkaufstour gehen können. Das bedeutet:

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

hAcu nwne es ni fkZtuun nieen ntlaideig uEro asl zeetcheissgl nZhilusltgmtae bgeen slo,l dwneer weeirt Euulne-&o;rzMmun udn nnkoBante mi mufUla sni,e ottebn die &hml;Broudee uaf ehrir Hpamogee &umsuc.lirdkcha;lu

;ruq&doebD ilaegdit Euro lsol dsa laBedrg tcnhi &;rtodzn,elquee

x