Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Freitag, 22. Juni 2018

19°C

Donnerstag, 08. März 2018 Drucken

Story

Die Politik und das liebe Geld

Ein Bagger hätte das Zeug, zum neuen Mannheimer Stadtlogo zu werden. Hier schaufelt einer auf dem Franklin-Gelände im Stadtteil Käfertal. (Archivfoto: Kunz)

Das Geld kommt von der Stadt, die Besucher überwiegend von außerhalb: das Theater im Pfalzbau. (Foto: Kunz)

Wusch, weg ist das Geld – gut geparkt in einem Staubsaugerfonds. So nennt Clemens Körner die kurzfristige Anlage von Bargeldbeständen des Kreises. (Foto: Lenz)

Die Stadtbibliothek in Ludwigshafen wurde von der Stadt "freiwillig" bezuschusst. (Foto: Kunz)

Ungleiche Nachbarn: Ludwigshafen ist die zweitgrößte Stadt in Rheinland-Pfalz, Mannheim die drittgrößte in Baden-Württemberg. (Archivfoto: Kunz)

Mannheim versucht sich an dem Balanceakt, gigantische Summen zu investieren und dennoch zu sparen.

So viel wie selten ist derzeit in der drittgrößten Kommune Baden-Württembergs in Bewegung. Stadtentwicklung ist ein bestimmendes Thema. Und die ist in den nächsten Jahren untrennbar mit den Mammutprojekten Konversion und Bundesgartenschau verbunden.

 

Hier geht's zum großen RHEINPFALZ-Report

Zugang auswählen


Sie sind bereits Kunde?

Einloggen

Sie sind bereits Kunde?

Einloggen