Baden-Württemberg Wahlbeteiligung in Tübingen am höchsten: Pforzheim niedrig

Europawahl - Auszählung Stimmen in Stuttgart
Wahlhelfer im Schwabenzentrum bei der Auszählung von Briefwahlstimmen für die Europawahl.

Bei der Europawahl in Baden-Württemberg war die Wahlbeteiligung im Landkreis Tübingen mit 71,8 Prozent am höchsten. In Pforzheim war sie mit 55,3 Prozent am niedrigsten, wie das Statistische Landesamt in Fellbach bei Stuttgart in der Nacht zum Montag mitteilte. Im Südwesten gibt es 44 Stadt- und Landkreise.

Fellbach (dpa/lsw) - Landesweit ist die Wahlbeteiligung in Baden-Württemberg den Angaben zufolge leicht gestiegen: In diesem Jahr gingen 66,4 Prozent der Menschen wählen. Vor fünf Jahren waren es 64,0 Prozent gewesen.

Die CDU hat die Europawahl in Baden-Württemberg klar gewonnen, die Grünen sind deutlich abgestürzt: Die Christdemokraten kamen laut dem vorläufigen Endergebnis auf 32,0 Prozent der Stimmen. Die Grünen erzielten nach Angaben des Statistischen Landesamtes nur noch 13,8 Prozent und rutschten auf Platz drei.

Die AfD ist mit 14,7 Prozent zweitstärkste Kraft geworden - trotz wochenlanger bundesweiter Negativschlagzeilen über mögliche Verbindungen der AfD-Kandidaten nach Russland und China. Die SPD erreichte den Angaben zufolge im Land 11,6 Prozent, die FDP 6,8 Prozent. Die erst im Januar gegründete Partei Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) kam aus dem Stand auf 4,5 Prozent.

Statistisches Landesamt

x