Mannheim RHEINPFALZ Plus Artikel So schön kann Erneuerbare Energie sein: US-Künstler initiieren Ideenwettbewerb

Ein mit Solarmodulen versehenes „Nest“ als Energiequelle: Das Modell für den Wettbewerb in Abu Dhabi würde jährlich 6.633 Megawa
Ein mit Solarmodulen versehenes »Nest« als Energiequelle: Das Modell für den Wettbewerb in Abu Dhabi würde jährlich 6.633 Megawattstunden Strom erzeugen.

Riesige Vogelnester oder rosa Bänder, die durch die Luft zu schweben scheinen: Und doch sind es keine Kunst-Installationen sondern formschöne Stromquellen. Die Künstlerin Elizabeth Monoian und ihr Mann Robert Ferry aus Seattle vereinen Erneuerbare Energien und Design und sorgen international für Aufsehen. Auch für die Bundesgartenschau in Mannheim initiiert das Paar 2022 einen Ideenwettstreit um die besten Visionen für eine grüne Zukunft in der Quadratestadt.

Keine monströsen Windräder, welche die Landschaft verpfuschen. Keine, wie aus einer Dystopie wirkenden, endlosen Photovoltaik-Felder. „Erneuerbare Energie kann schön

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

n;ieuo&,lqsd ltatue das toMot red S-krahnesicUiemna o--GarnitAt-ereIenatavitinrLd (,)Lagi die itm rnehi eewInetrbnedteweb eid lnPaer ni Da,biu ,oKehnaepgn oe,lrMbneu wNe York muz mekeUnnd gtw.eeb azGn uwsstbe umcomh;le&t anm tim den eterPknjo u&eumghnwfer;l vmo ehcsiKel red dhqlluq&i;dsln&

x