Baden-Württemberg Psychisch Verwirrter stört beim Sportabitur und belästigt

Der Polizei-Schriftzug auf einem Einsatzwagen.
Der Polizei-Schriftzug auf einem Einsatzwagen.

Pforzheim (dpa/lsw) - Ein mutmaßlich verwirrter Mann hat in einer Schule in Pforzheim Schüler geschlagen und belästigt und die Sportabiturprüfungen gestört. Er kam in eine psychiatrische Einrichtung, wie die Polizei mitteilte. Der 21-Jährige soll am Dienstagmorgen das Schulgelände betreten und die Aula, eine Cafeteria und ein Klassenzimmer aufgesucht haben. Laut Polizei gab er an, jemanden zu suchen. Im Anschluss ging er in die Sporthalle, wo Schüler das Sportabitur absolvierten. Dort soll er eine erwachsene Schülerin auf den Mund geküsst, einen Schüler im Schritt berührt und zwei weitere Schüler mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Letztere wurden leicht verletzt. In einem Koffer, den der Mann in der Schule abstellte, befand sich vorwiegend Kleidung. Die Schulleitung rief die Polizei. Beamten nahmen ihn fest.

Pressemitteilung

»Alles Böse«: In der neuen Folge des RHEINPFALZ-Podcasts geht es um Kunstwerke aus Hitlers Reichskanzlei, die Ermittler 2015 in

Kennen Sie schon unseren Crime-Podcast?

Welche Verbrechen werden in der Pfalz begangen? Welche Straftäter sind noch auf der Flucht? Über konkrete Kriminalfälle von heute und aus der Vergangenheit berichten Christoph Hämmelmann und Uwe Renners im True-Crime-Podcast "Alles Böse".

An dieser Stelle finden Sie Umfragen von Opinary.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x