Baden-Württemberg Pferde mutmaßlich vergiftet und verendet

Symbolbild - Blaulicht
Zwei Pferde sollen im Ortenaukreis vergiftet worden sein. (Foto - Illustration)

Zwei Pferde sterben. Ein Unbekannter soll ihnen Gift gegeben haben. Die genauen Hintergründe sind unklar. Die Polizei ermittelt.

Ettenheim (dpa/lsw) - Im Ortenaukreis sind mutmaßlich zwei Pferde vergiftet worden und verendet. Hinweise zu Täter oder einem Motiv gebe es bislang nicht, sagte ein Polizeisprecher. Einer Anzeige zufolge soll ein Unbekannter den beiden Tieren eine giftige Substanz verabreicht haben. Ob den Pferden das Gift auf einer Koppel oder im Stall zugeführt wurde, ist unklar. Eine tierärztliche Untersuchung bestätigte den Nachweis eines Giftstoffes im Blut der Pferde. Die Polizei ermittelt wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Bisherige Erkenntnisse deuten laut dem Polizeisprecher auf eine mutwillige Vergiftung hin und nicht beispielsweise auf unabsichtlich verunreinigtes Futter.

Pressemitteilung

»Alles Böse«: In der neuen Folge des RHEINPFALZ-Podcasts geht es um Kunstwerke aus Hitlers Reichskanzlei, die Ermittler 2015 in

Kennen Sie schon unseren Crime-Podcast?

Welche Verbrechen werden in der Pfalz begangen? Welche Straftäter sind noch auf der Flucht? Über konkrete Kriminalfälle von heute und aus der Vergangenheit berichten Christoph Hämmelmann und Uwe Renners im True-Crime-Podcast "Alles Böse".

An dieser Stelle finden Sie Umfragen von Opinary.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x