Baden-Württemberg Mann will Tausende Fische schmuggeln

Friedrichshafen (dpa/lsw) - Tausende lebende Fische hat ein Mann von der Schweiz nach Ungarn schmuggeln wollen. Zöllner stoppten sein mit zwei Wasserbecken beladenes Fahrzeuggespann in der vergangenen Woche auf der Autobahn 96 nahe dem bayerischen Sigmarszell, wie das Hauptzollamt Ulm am Dienstag mitteilte. In den Becken befanden sich 12.000 junge Zander. Bei den angeblichen Verzollungspapieren, die der 32-Jährige vorlegte, handelte es sich lediglich um eine Steuerkalkulation. Die entstandene Einfuhrumsatzsteuer von knapp 2400 Euro und die Strafsicherheitsleistung von 1200 Euro musste er vor Ort bezahlen. Gegen den Mann wurde ein Steuerstrafverfahren eingeleitet.

Pressemitteilung

»Alles Böse«: In der neuen Folge des RHEINPFALZ-Podcasts geht es um Kunstwerke aus Hitlers Reichskanzlei, die Ermittler 2015 in

Kennen Sie schon unseren Crime-Podcast?

Welche Verbrechen werden in der Pfalz begangen? Welche Straftäter sind noch auf der Flucht? Über konkrete Kriminalfälle von heute und aus der Vergangenheit berichten Christoph Hämmelmann und Uwe Renners im True-Crime-Podcast "Alles Böse".

An dieser Stelle finden Sie Umfragen von Opinary.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x