Baden-Württemberg Grünen-Landeschefs: «Können nicht zufrieden sein»

Europawahl - Auszählung Stimmen in Stuttgart
Wahlhelfer im Schwabenzentrum bei der Auszählung von Briefwahlstimmen für die Europawahl.

Die beiden Landesvorsitzenden der baden-württembergischen Grünen, Lena Schwelling und Pascal Haggenmüller, haben sich enttäuscht über die Ergebnisse der Partei bei der Europawahl im Südwesten gezeigt. «Mit dem Ergebnis können wir nicht zufrieden sein», sagten die Parteichefs einer Mitteilung zufolge am Sonntag. Man werde sich das Ergebnis sehr genau anschauen. «Denn klar ist: Unser Anspruch, gerade hier in Baden-Württemberg, muss ein anderer sein.»

Stuttgart (dpa/lsw) - Besondere Sorge bereite ihm, dass viele junge Wähler kleinere Parteien gewählt hätten, sagte Haggenmüller der Deutschen Presse-Agentur. Die Grünen müssten sich als Partei, die immer Jungwählerinnen und Jungwähler angesprochen habe, schauen, wie sie junge Wählerinnen und Wähler halten und begeistern könnten.

In Baden-Württemberg hatten die Grünen bei der Europawahl am Sonntag deutliche Verluste einstecken müssen und nur noch 13,8 Prozent erzielt, wie aus einer ersten Hochrechnung des Meinungsforschungsinstituts Infratest Dimap hervorgeht. 


Informationen des Innenministeriums zur Europawahl

Ergebnisse der Europawahlen 2019 In Baden-Württemberg

Dashboard des Statistischen Landesamts zur Europawahl

x