Baden-Württemberg Getötete Frau lag monatelang in Wohnung: Ehemann verhaftet

Blaulicht
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit Blaulicht an einem Einsatzort.

Erst mehr als drei Monate nach ihrem gewaltsamen Tod ist die Leiche einer Frau in einer Stuttgarter Wohnung entdeckt worden. Der Ehemann der 52-Jährigen habe die Tat nach seiner Festnahme umfassend gestanden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Er habe seine Frau nach eigener Aussage bereits Ende November in der gemeinsamen Wohnung umgebracht. Anfang März sei die Leiche dort gefunden worden. Zeugen hätten die Frau monatelang auf ihrer Arbeitsstelle vermisst und schließlich die Polizei alarmiert.

Stuttgart (dpa) - Den Ehemann hatte die Polizei damals nicht angetroffen, wie es hieß. Der 54-Jährige war erst am vergangenen Sonntag am Stuttgarter Hauptbahnhof festgenommen worden. Gegen den Deutschen wurde Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des Mordes erlassen.

Bei der Obduktion nach dem Leichenfund hatten sich laut Polizei zunächst keine Anhaltspunkte für eine Gewalttat feststellen lassen. Es sei zu viel Zeit seit dem Tod der Frau vergangen, sagte eine Polizeisprecherin. Im Laufe der ausgiebigen Ermittlungen sei der Verdacht aber auf den Ehemann gefallen. Keine Angaben machte die Sprecherin zu einem möglichen Motiv. Auch zur Frage, wie die Frau umgebracht wurde und ob der Mann sich nach der Tat noch länger in der Wohnung aufgehalten hat, äußerte sie sich nicht.

»Alles Böse«: In der neuen Folge des RHEINPFALZ-Podcasts geht es um Kunstwerke aus Hitlers Reichskanzlei, die Ermittler 2015 in

Kennen Sie schon unseren Crime-Podcast?

Welche Verbrechen werden in der Pfalz begangen? Welche Straftäter sind noch auf der Flucht? Über konkrete Kriminalfälle von heute und aus der Vergangenheit berichten Christoph Hämmelmann und Uwe Renners im True-Crime-Podcast "Alles Böse".

An dieser Stelle finden Sie Umfragen von Opinary.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x