Baden-Württemberg FDP-Spitzenkandidat Glück will gegen Verbrenner-Aus kämpfen

Andreas Glück  - FDP
Andreas Glück, Kandidat für die Europawwahl für die FDP, fotografiert in Stuttgart.

Der FDP-Spitzenkandidat in Baden-Württemberg für die Europawahl, Andreas Glück, will sich in der nächsten Legislaturperiode im Europäischen Parlament gegen das Verbrenner-Verbot und für Technologieoffenheit einsetzen. Das kündigte er am Sonntagabend im Sender SWR an. Auch gegen die sogenannte Medizinprodukte-Verordnung wolle er weiter vorgehen, damit habe man unglaublich viel Bürokratie geschaffen.

Stuttgart (dpa/lsw) - Bei der Europawahl durften 7,8 Millionen deutsche Staatsbürger ihre Stimme abgeben. Zudem leben laut Statistischem Landesamt rund 830.000 Bürgerinnen und Bürger aus anderen EU-Staaten, die entscheiden konnten, ob sie in Deutschland oder in ihrem Herkunftsstaat wählen wollen.

Informationen des Innenministeriums zur Europawahl

Ergebnisse der Europawahlen 2019 In Baden-Württemberg

Dashboard des Statistischen Landesamts zur Europawahl

x