Baden-Württemberg Familie greift Polizisten an - mehrere Verletzte

Polizei
Ein Schild mit der Aufschrift »Polizei« hängt an einem Polizeipräsidium.

Bei einem Angriff auf Polizisten in Eningen unter Achalm (Kreis Reutlingen) sind vier Beamte verletzt worden – einer so schwer, dass er seinen Dienst beenden musste. Es sei zu einem Gerangel mit sieben Mitgliedern einer Familie im Alter von 17 bis 55 Jahren gekommen, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte. Teilweise seien diese betrunken gewesen. Vier davon mussten nach der Auseinandersetzung ebenfalls medizinisch versorgt werden.

Eningen unter Achalm (dpa/lsw) - Auslöser war demnach ein medizinischer Notfall bei einem 28-Jährigen. Die Sanitäter, die ihn behandelten, habe er beleidigt und sich geweigert, sich mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus fahren zu lassen, obwohl dies aus Sicht des Notarzts notwendig war, hieß es. Die Sanitäter alarmierten die Polizisten. Diese wollten den 28-Jährigen in Gewahrsam nehmen. Doch die teils betrunkenen Familienmitglieder griffen den Angaben nach die Beamten an. Erst als die Polizisten Pfefferspray einsetzten und Verstärkung da war, konnten sie die Situation demnach unter Kontrolle bringen. 

Alle sieben Tatverdächtige seien nach dem Vorfall am Mittwochmorgen vorübergehend festgenommen worden. Gegen sie werde nun wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung ermittelt.

PM Polizei

»Alles Böse«: In der neuen Folge des RHEINPFALZ-Podcasts geht es um Kunstwerke aus Hitlers Reichskanzlei, die Ermittler 2015 in

Kennen Sie schon unseren Crime-Podcast?

Welche Verbrechen werden in der Pfalz begangen? Welche Straftäter sind noch auf der Flucht? Über konkrete Kriminalfälle von heute und aus der Vergangenheit berichten Christoph Hämmelmann und Uwe Renners im True-Crime-Podcast "Alles Böse".

An dieser Stelle finden Sie Umfragen von Opinary.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x