Baden-Württemberg Erneut Geldautomaten gesprengt - 15. Fall in diesem Jahr

Polizei Blaulicht (Symbolbild)
Erneut haben Ungekannte Geldautomaten in Bayern gesprengt. Es ist das 15. Mal in diesem Jahr.

Gleich zwei Geldautomaten sind in einer Nacht in einer Stadt in Schwaben explodiert. Ob die Täter Beute machen konnten, können die Ermittler noch nicht sagen.

Vöhringen (dpa/lby) - Erneut haben Unbekannte Geldautomaten in Bayern gesprengt. Vermutlich vier Täter haben heute am frühen Morgen nach Angaben des bayerischen Landeskriminalamts (LKA) im schwäbischen Vöhringen (Landkreis Neu-Ulm) an der Grenze zu Baden-Württemberg zwei Geldautomaten in einer Bank in die Luft gejagt. Es ist dem LKA zufolge der 15. Fall in diesem Jahr, im vergangenen Jahr waren es zur selben Zeit 10. 

Es sei noch unklar, ob die Täter bei der jüngsten Attacke Geld erbeuten konnten, sagte eine LKA-Sprecherin. Nach der Tat flüchteten die Verdächtigen in einem dunklen Wagen in Richtung Autobahn 7. Die Polizei sucht nun Zeuginnen oder Zeugen, die die Täter oder das Fluchtfahrzeug beobachtet haben. Fachleute sollten heute den Tatort untersuchen. 

»Alles Böse«: In der neuen Folge des RHEINPFALZ-Podcasts geht es um Kunstwerke aus Hitlers Reichskanzlei, die Ermittler 2015 in

Kennen Sie schon unseren Crime-Podcast?

Welche Verbrechen werden in der Pfalz begangen? Welche Straftäter sind noch auf der Flucht? Über konkrete Kriminalfälle von heute und aus der Vergangenheit berichten Christoph Hämmelmann und Uwe Renners im True-Crime-Podcast "Alles Böse".

An dieser Stelle finden Sie Umfragen von Opinary.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x