Leichtathletik Der Speerwurf entscheidet

Luca Andres, Sieger im Sprint/Sprung M14, nimmt die Hürden in 11,94 Sekunden.
Luca Andres, Sieger im Sprint/Sprung M14, nimmt die Hürden in 11,94 Sekunden.
Ronja Walthaner, Schnellste in 12,13 Sekunden.
Ronja Walthaner, Schnellste in 12,13 Sekunden.
Jan Grammer überquert 1,62 Meter.
Jan Grammer überquert 1,62 Meter.

Die Pfalzmeisterschaften im Blockmehrkampf zeigen vielen jugendlichen Athleten, wie gut sie aus der Corona-Pandemie gekommen sind. Nicht jeder schafft neue Bestmarken. Drei Südpfälzer qualifizieren sich für die nationalen Meisterschaften im August in Bayern.

Bei den Leichtathletik-Pfalzmeisterschaften im Blockmehrkampf in Eisenberg entwickelte sich in der Altersklasse M14 ein spannender Wettkampf zwischen Luca Andres vom TV Nußdorf und Jan Grammer vom TV Rheinzabern im Sprint/Sprung. Andres konnte ihn mit überragenden 2802 Punkten für sich entscheiden. Sie sind zwei von drei Normerfüllern für die deutschen Jugend-Meisterschaften, alle stammen aus der Region. Mit seiner neuen Bestleistung liegt Andres 202 Punkte über der geforderten Punktzahl. Er steigerte sich im 100-Meter-Sprint auf 12,5 sek, im Weitsprung auf 5,69 m und im Speerwurf auf 42,10 m. In 11,94 sek erledigte er den Hürdensprint (80 Meter), er sprang 1,65 m hoch. Auch Grammer kann zur U16-DM am 7./8. August in Markt Schwaben. Der Vizemeister übertraf die Norm von 2600 Punkten um 147 Punkte. Er war schneller in den Sprints (12,43 und 11,82 sek), sprang weiter (5,72 m), verlor im Speerwurf aber 56 Punkte auf seinen Konkurrenten.

In der deutschen Rangliste nehmen die beiden aktuell den zweiten und vierten Platz ein.

Bundesweit auf Rang vier

Bei den Mädchen W15 überzeugte die Landauerin Ronja Walthaner mit hervorragenden 2732 Punkten im Block Sprint/Sprung. Die DM-Norm sind 2575 Punkte. Für ihre 80-Meter- Hürdenzeit von 12,13 sek erhielt sie die meisten Punkte. Stark auch die Speerwurfleistung von 30,39 m. Im Flach-sprint stellte sie mit 13,07 sek eine Bestleistung auf. Walthaner nimmt bundesweit den vierten Platz ein. Teamkollegin Filine Allmeier als Vizemeisterin kam auf 2395 Punkte. Pfalzspitze ist auch Philipp Kreusch vom ASV Landau mit 2147 Punkten im Block Sprint/Sprung bei den Zwölfjährigen. Vizemeister Anton Seitz vom TV Nußdorf war stärker im Hürdensprint und Weitsprung.

Mit über 450 Punkten Vorsprung gewann Johanna Rheude vom LCO Edenkoben bei den Mädchen W13. Ihr Bruder Jan verfehlte um 64 Zähler die Mindestanforderung von 2500 Punkten im Block Wurf M14.

x