Baden-Württemberg Bundeskanzler und Orban kommen zum Ungarn-Spiel

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban
Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban, hier bei einem EU-Gipfel im April in Brüssel.

Wenn ab Freitag der Ball in den EM-Stadien rollt, werden viele Staatsgäste erwartet, die ihre Teams anfeuern wollen. Ungarn spielt in Stuttgart - und auch hier hat sich der Regierungschef angesagt.

Stuttgart (dpa) - Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán und Bundeskanzler Olaf Scholz verfolgen das EM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft am 19. Juni in Stuttgart gegen Ungarn im Stadion. Das baden-württembergische Staatsministerium bestätigte die Reisepläne am Dienstag. Orbán besucht demnach auch das zweite Spiel seiner Nationalmannschaft in Stuttgart am 23. Juni gegen Schottland.

Nach Angaben von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) werden zu anderen Spielen und Empfängen ebenfalls hochrangige Gäste aus den entsprechenden Ländern der Mannschaften erwartet. Zuvor hatten die «Stuttgarter Nachrichten» und die «Stuttgarter Zeitung» darüber berichtet.

Die beiden Spiele der Ungarn gegen Deutschland und Schottland gelten aus Sicht der Sicherheitskräfte als Hochrisikobegegnungen. Deutschland ist Gastgeber der EM vom 14. Juni bis zum 14. Juli. In Stuttgart sollen vier Vorrunden-Partien und ein Viertelfinale stattfinden. Das erste Gruppenspiel zwischen Slowenien und Dänemark ist für den 16. Juni angesetzt, drei Tage später trifft Gastgeber Deutschland auf Ungarn. Die ukrainische Nationalmannschaft wird am 26. Juni in Stuttgart gegen Belgien spielen.

UEFA zur Host City Stuttgart

x