Lokalsport Südpfalz Benefizlauf: Siemens-Mitarbeiter in Rhodter Weinbergen unterwegs

Rhodt von oben.
Rhodt von oben.

Anstelle von Bürokleidung tragen Mitarbeiter des Unternehmens Siemens Digital Logistics am Donnerstag lieber Laufschuhe. In den Weinbergen bei Rhodt laufen sie zugunsten der Deutschen Knochenmarkspenderdatei.

Die Idee kam auf, nachdem der BASF-Firmencup, an dem Siemens teilnimmt, dieses Jahr wegen Corona abgesagt worden war. „Wir wollten trotzdem sportlich zusammenkommen. Die Entscheidung, dabei etwas Gutes zu tun, war schnell gefallen“, berichtet Christian Wendt, Abteilungsleiter Marketing und Kommunikation.

Und das ist der Plan: Gut 20 Mitarbeiter von den Siemens-Standorten Karlsruhe und Frankenthal laufen einen 2,7 Kilometer langen Parcours in den Weinbergen – und zwar beliebig oft. „Wir hoffen, dass viele Marathonläufer dabei sind. Denn für jeden gelaufenen Kilometer spendet die Unternehmensleitung einen Euro der DKMS-Stiftung“, erklärt Wendt. Auch das Startgeld, das für den BASF-Cup fällig gewesen wäre, kommt der Stiftung zugute – pro Kopf 30 Euro.

Jeder Läufer will sich zudem als Spender registrieren lassen. Dazu werden vor dem Lauf Abstriche der Wangenschleimhaut genommen. Übrigens sei die Wahl auf Rhodt gefallen, weil das Dorf günstig zwischen Frankenthal und Karlsruhe liege.