Baden-Württemberg Bei EM: DFB-Abschlusstraining immer im Teamquartier

Nationalmannschaft in Herzogenaurach - Training
Deutschlands Jamal Musiala in Aktion während des Trainings.

Der DFB hat den Zeitplan für die Abläufe rund um die EM-Gruppenspiele bekanntgegeben. Die Nationalspieler werden nicht in den Stadien trainieren. Geübt wird bis zum Schluss im Teamquartier.

Herzogenaurach (dpa) - Die Fußball-Nationalmannschaft wird die letzten Übungseinheiten vor ihren drei EM-Gruppenspielen nicht in den Stadien in München, Stuttgart und Frankfurt bestreiten. Stattdessen bittet Bundestrainer Julian Nagelsmann jeweils einen Tag vor den Partien gegen Schottland, Ungarn und die Schweiz immer um 11.00 Uhr zum Abschlusstraining auf dem Gelände des Teamquartiers im Home Ground in Herzogenaurach.

Das geht aus der Terminliste des DFB für die Gruppenphase bei der Heim-EM hervor. Die Anreise zu den Spielorten folgt jeweils nach dem Abschlusstraining per Busfahrt. Am späten Nachmittag oder frühen Abend des Tages vor den Spielen geben Nagelsmann und ein Spieler noch Auskünfte bei den UEFA-Pressekonferenzen in den Stadien.

Nagelsmann gibt den Nationalspielern nach dem letzten Testspiel gegen Griechenland am Freitag (20.45 Uhr/RTL) noch bis Sonntagabend frei. Dann müssen die Profis wieder im EM-Quartier in Franken eintreffen. Am Montag steht im Adi-Dassler-Stadion eine öffentliche Trainingseinheit vor 4000 Fans an.

Das Eröffnungsspiel findet am 14. Juni (21.00 Uhr/ZDF/Magenta TV) in München gegen Schottland statt, am 19. Juni (18.00 Uhr/ARD/Magenta TV) ist Ungarn in Stuttgart der zweite Kontrahent. Die Gruppenphase wird mit der Partie gegen die Schweiz am 23. Juni (21.00 Uhr/ARD/Magenta TV) in Frankfurt beendet.

Termine der Nationalmannschaft

DFB-Kader

EM-Spielplan

x