Baden-Württemberg Aprilwetter: Kommt nach den Regenmassen der erste Sommertag?

Gewitter möglich
Ein Mann geht bei stark bewölktem Himmel mit einem Regenschirm spazieren.

In den kommenden Tagen sollte der Regenschirm zur Grundausstattung beim Spaziergang gehören. Aber die Meteorologen machen Hoffnung auf satte Sonne schon am Wochenende.

Stuttgart (dpa/lsw) - Nach den langen Regentagen und weiteren grauen Wolken in den kommenden Tagen steht aus Sicht der Meteorologen der erste Sommertag in Baden-Württemberg vor der Tür. Am Samstag (6. April) rechnen die Experten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) mit Temperaturen von mindestens 25 Grad in den meisten Regionen des Landes. «Damit wäre dann der erste Sommertag in diesem Jahr gesichert», sagte ein DWD-Meteorologe am Dienstag. Hier und dort könne es durchaus noch wärmer werden mit Temperaturen bis 29 Grad.

Wärmewellen wie diese seien nichts Außergewöhnliches, aber auch «das obere Spektrum von dem, was so ein April anbietet», sagte der DWD-Experte. Grund für die möglichen hohen Temperaturen sei warme Luft aus dem Mittelmeerraum und Südwesteuropa, die von den Tiefdruckgebieten über Westeuropa und dem Atlantik nach Deutschland gedrückt werde.

«Der April ist ja verrufen als Monat, der macht, was er will», sagte der DWD-Meteorologe. Deshalb werde der Wettermix aus Sonne, viel Regen und teils starkem Wind an den kommenden Tagen im Südwesten zunächst erhalten bleiben. Weite Teile Baden-Württembergs erwarten bis Freitag eine eher durchwachsene Woche mit typischem April-Wetter und einigen trockenen Phasen.

Sehr feucht wird es vor allem am Donnerstag, der kommende Freitag präsentiert sich dann als weitgehend trockener Übergangstag mit Höchsttemperaturen zwischen 19 Grad im Bergland und bis zu 25 Grad an Rhein und unterem Neckar.

x