Sport Torreigen beim Hitzetest

bjarnason2.jpg
Neuzugang Andri Runar Bjarnason blieb ohne Tor.
Doppeltorschütze: Lauterns Florian Pick (links) zieht ab.
Doppeltorschütze: Lauterns Florian Pick (links) zieht ab.

Mit 6:2 (3:2) hat Drittligist 1. FC Kaiserslautern am Sonntagabend sein erstes Testspiel im Trainingslager im südpfälzischen Herxheim vor 550 Zuschauern gegen den Regionalliga-Aufsteiger Bahlinger SC gewonnen.

„HERXHEIM.“Das Thermometer zeigte zum Anpfiff hitzige 37 Grad im Schatten. Drittligist FCK lieferte dennoch eine recht flotte Partie gegen einen guten Viertligisten aus Südbaden ab. FCK-Trainer Sascha Hildmann tauschte seine Elf zur Pause komplett, in der zweiten Hälfte durfte eine ganz junge Lauterer Truppe ran. „Wir haben ein richtig gutes Testspiel gemacht, viel Einsatz, viel Leidenschaft gezeigt“, sagte Hildmann hernach. „Die junge Garde in der zweiten Halbzeit hat keinen Millimeter nachgelassen.“ Der SC aus dem südbadischen Bahlingen am Kaiserstuhl, nicht zu verwechseln mit Balingen südlich von Tübingen, Sitz des langjährigen FCK-Ausrüsters Uhlsport – heute übernimmt Nike –, wurde souveräner Meister der Oberliga Baden-Württemberg. Am Sonntag geriet der BSC früh in Rückstand. Der neue FCK-Stürmer Andri Rúnar Bjarnason bereitete bei für den bisher stets in Nordeuropa spielenden Isländer arg ungewohnten Temperaturen das 1:0 vor: Seinen Versuch wehrte BSC-Torwart Müller zu kurz ab, Dominik Schad staubte ab (7.). Aktivposten der Roten Teufel war erneut Florian Pick auf der linken Außenbahn. Er traf nicht nur zum 2:1 (21.) und 3:1 (23.), sondern machte über links viel Betrieb. Das galt auch für sein Pendant auf der rechten Seite: Christoph Hemlein absolvierte sein erstes Spiel in dieser Vorbereitung, und das als Kapitän. Ein besonders prächtiges von vielen sehr schönen Toren gelang BSC-Stürmer Tim Buchheister – er gewann das Flugkopfball-Duell gegen den Lauterer Innenverteidiger Kevin Kraus (36.). Auch das nächste Tor fiel per Kopf – FCK-Abwehrmann Jonas Scholz traf nach perfekter Ecke Theo Bergmanns zur 4:2-Vorentscheidung (64.). Draußen bekam ein ausgewechselter BSC-Spieler hitzebedingt heftige Kreislaufprobleme; er wurde in die Klinik gebracht.

Testspieler bestätigt Trainingseindrücke

FCK-Testspieler Mohamed Fadlouhn (25) vom belgischen Zweitliga-Aufsteiger Royal Excelsior Virton durfte in der ersten Hälfte im zentralen Mittelfeld an der Seite Carlo Sickingers ran. Fadlouhn zeigte sich bis auf einen Abspielfehler Richtung eigene Spielhälfte ballsicher, war auf Absicherung bedacht. „Er hat die Trainingseindrücke bestätigt“, zeigte sich Sportchef Martin Bader recht zufrieden, „alles Weitere wird sich zeigen.“ Auf der folgenden RHEINPFALZ-Seite findet Ihr alle Informationen zum 1. FC Kaiserslautern. Der zweite Testspieler, der ebenfalls bis zum Ende des Trainingslagers am Wochenende bleibt, ist Linksverteidiger Filip Rettig (20) von der TSG 1899 Hoffenheim II. Er kam nach der Pause zu seinen 45 Minuten, spielte einen sauberen Part. „Filip hat sich viel nach vorne eingeschaltet“, lobte Hildmann, „beide Testspieler haben einen guten Eindruck hinterlassen.“ Die Lauterer Timmy Thiele (Knieverletzung) und Anas Bakhat (Zehenentzündung) fehlten angeschlagen, sie trainierten individuell. Neuzugang Simon Skarlatidis absolviert weiter Aufbautraining. Der potenzielle neue FCK-Torwart Avdo Spahic (22), der anstelle von Wolfgang Hesl (33/Vertrag aufgelöst) als Ersatz für Stammkeeper Lennart Grill (20) vorgesehen ist, soll möglichst bald kommen. Die Einigung des FCK mit Energie Cottbus steht aber weiter aus. SO SPIELTEN SIE 1. FC Kaiserslautern: 1. Halbzeit: Grill - Schad, Kraus, Matuwila, Sternberg - Hemlein, Sickinger, Fadhloun, Pick - Bjarnason, Kühlwetter - 2. Halbzeit: Otto - Hottop, Hainault, Scholz, Rettig - Zuck, Fechner, Theo Bergmann - Jonjic, Gözütok, Morabet Bahlinger SC: 1. Halbzeit: Müller - Wehrle, Nopper, Alihoxa, Klein, Siegert - Respondek, Sautner, Häringer - Buchheister, Bektasi - 2. Halbzeit: David Bergmann - Bauer, Nopper, Alihoxa (80. Gebhardt), Klein, Schmid - Häringer, Respondek (80. Roser), Köbele - Fischer, Siegin Tore: 1:0 Schad (7.), 1:1 Bektasi (17.), 2:1 Pick (21.), 3:1 Pick (23.), 3:2 Buchheister (36.), 4:2 Scholz (64.), 5:2 Morabet (65.), 6:2 Gözütok (67.) - Gelbe Karte: Hemlein - Beste Spieler: Pick, Scholz, Gözütok, Morabet - Buchheister, David Bergmann - Zuschauer: 550 - Schiedsrichter: Gasteier (Lahnstein).
x