Sport Tande nach Sturz am Schlüsselbein operiert

Schwerer Sturz
Sanitäter kümmern sich in Planica um den schwer gestürzten Daniel André Tande.

Oslo (dpa) - Zwei Wochen nach seinem Horrorsturz in Planica ist der norwegische Skispringer Daniel André Tande am Schlüsselbein operiert worden.

Der Eingriff sei am Donnerstag erfolgt und erfolgreich gewesen, Tande gehe es den Umständen entsprechend gut, wurde die Teamärztin der norwegischen Skispringer, Guri Ranum Ekås, in einer Verbandsmitteilung zitiert. Der 27-Jährige brauche nun Zeit und Ruhe, um wieder auf die Beine zu kommen. Tande bleibt zunächst im Krankenhaus.

Der Norweger war am 25. März beim Skifliegen in Planica im Probedurchgang heftig auf dem Hang aufgeschlagen und hatte dabei einen Schlüsselbeinbruch und eine leichte Punktierung der Lunge erlitten. Im Krankenhaus der slowenischen Hauptstadt Ljubljana wurde er für mehrere Tage in ein künstliches Koma versetzt, aus dem er Ende März aufwachte. Anfang April kam Tande zur weiteren Behandlung wieder in Norwegen an.

© dpa-infocom, dpa:210402-99-68282/4