Sport Rennrodeln: Russland weiter ausgeschlossen

Rodeln
Die Rennrodel-Wettkämpfe finden weiter ohne Russland statt.

Beim Rennrodeln sind Russinnen und Russen weiter nicht dabei. Angesichts des aktuell von Russland gegen die Ukraine geführten Angriffskrieges, werden die Teilnahmerechte bis auf weiteres ausgesetzt.

Lake Placid (dpa) - Russinnen und Russen bleiben beim Rennrodeln weiter ausgeschlossen. Das hat der Weltverband Fil auf seinem 72. Kongress in Lake Placid mit großer Mehrheit beschlossen.

«Die Anwesenheit russischer Athleten, Betreuer, Trainer und anderer Funktionsträger des Russischen Rennrodelverbandes während der Durchführung von FIL-sanktionierten sportlichen Wettbewerben birgt ein hohes Risiko», heißt es in der Begründung.

Dieses Risiko betreffe die Sicherheit, Friedlichkeit und Integrität dieser Wettbewerbe und deren Teilnehmer, einschließlich derjenigen des russischen Verbandes selbst. «Diese Gefährdung macht die Suspendierung verhältnismäßig und bleibt bestehen, solange die kriegerischen Aktivitäten in der Ukraine fortgesetzt werden.»

x